TGW Worms – Hockey

Please follow & like us :)

Facebook0
Facebook
INSTAGRAM

Für die Wormser Damen startete die Rückrunde zur Saison 2017/2018 auf heimischen Rasen gegen Schott Mainz II. Bereits nach 2. Minuten gelang es den Gästen in den Wormser Schusskreis zu kommen und eine kurze Ecke zu holen, die von den Wormsern erfolgreich abgelaufen wurde. Bis zur 20. Spielminute erkämpften sich beide Mannschaften den Ball und hatten jeweils gute Torchancen. Aber sowohl die Abwehr von Mainz als auch von Worms lies nicht locker und verhinderte Tore. Nach einer kurzen Hitzepause ging es für beide weiter und in der 20. Spielminute erkämpfte sich Wibke Engelbert erfolgreich den Ball und verwandelte ihn mit einem langen Schläger ins Mainzer Tor. Doch die Mainzer ließen sich dies nicht gefallen, suchten die Lücke und schossen kurze Zeit später in der 32. Spielminute den Anschlusstreffer. Mit diesem ging es in die verdiente Halbzeit.

Nach kurzer Erholung ging es für beide Mannschaften erneut aufs Feld und man versuchte auf beiden Seiten den Führungstreffer zu erzielen. Nach weiteren Minuten mit der ein oder anderen guten Torchance gelang es Mainz den Ball zuerst an den Pfosten zu schießen und dann per Nachschuss den Ball ins Tor zu schießen. Worms versuchte sich den Ball zurück zu kämpfen, weiter ihr Spiel zu spielen und hatte auch das ein oder andere Mal eine gute Chance, doch leider reichte es nicht zu dem erhofften Anschlusstreffer. Schlussendlich blieb es bei dem 1:2 für Mainz. Doch die Wormser und der Trainer waren zufrieden, da man einige gute Spielzüge zeigte und immerhin ein Tor in der 1. Halbzeit geschossen hatte.

Es spielten:

Julia Kurz (TW), Sophie Günderoth, Sophie Morgenthaler, Alexandra Blume, Wibke Engelbert (1), Silvia Krafczyck, Claudia Krafczyck, Sina Schenk, Laura Nahlbach, Pia Schumacher, Sara Libscher,  Lena Dietz, Lina Schäfer, Hannah Kehl, Marie Stengert und Veronika Dörr.

Die TGWler erwischen gleich im ersten Spiel im neuen Jahr einen perfekten Start und bezwingen den TSV Schott Mainz II mit 9:1.

Von Beginn an gingen die Wormser konzentriert zur Sache. Es dauerte etwa zehn Minuten, ehe Janis Heyne nach schönem Konter mustergültig auf Marc Bösel zur 1:0 Führung auflegen konnte. Kurz darauf erhöhte Fabian Bentz auf 2:0. Tobias Krafczyck legte nach einer abgewehrten Ecke zum 3:0 nach. Die Gastgeber konnten nach einer schönen Einzelaktion auf 3:1 verkürzen. Die Wormser machten weiter Druck und Konten durch drei weitere Treffer von Janis Heyne (Strafecke), Oliver Schnerch und Fabian Bentz (7-Meter) zum 6:1 Pausenstand erhöhen.

Auch wenn die Partie bereits entschieden war, nahmen sich die TGWler in der Halbzeitpause vor, das Tempo weiter hoch zu halten. 

Fabian Bentz konnte mit seinem dritten Treffer zum 7:1 einschiessen. Thorben Frey und Christian Decker legten zum 9:1 Endstand nach. Die Wormser waren von Beginn an spielbestimmend und konnten ihre Überlegenheit dieses mal auch in Tore umsetzen.

Leider gab es an diesem Tag aber auch eine schlechte Nachricht; Dreifachtorschütze Fabian Bentz wurde kurz vor Schluß so unglücklich vom Ball getroffen, dass er sich einen Fingerbruch zuzog und mehrere Wochen pausieren muss.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Johannes Steuer, Peter Hoffmann, Theo Schäfer, Sascha Horn, Oliver Schnerch(1), Tobias Krafczyck(1), Marcel Krämer, Martin Eckert, Thorben Frey(1), Janis Heyne(1), Marc Bösel(1), Sebastian Frenzel, Fabian Bentz(3), Christian Decker(1)

 

Die Vorbereitung geht in die heiße Phase

Am vergangenen Wochenende starteten die Damen und Herren Mannschaft in die letzten Wochen vor Beginn der Rückrunde auf dem Feld. Um sich testweise mit anderen Mannschaften zu messen, nutzten sie den eigens organisierten Nibelungencup, der in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet und auch bei Mannschaften außerhalb des Regionalverbandes Rheinland-Pfalz-Saarland sehr beliebt ist. Dieses Jahr freute sich die TG Worms über Gäste von HTC Neunkirchen, HTC Würzburg und TSV Ludwigsburg bei den Damen und von ETB Essen, Greuther Fürth, THC Bergisch Gladbach sowie ebenfalls von HTC Neunkirchen und TSV Ludwigsburg bei den Herren. Sowohl die Wormser Damen, als auch die Wormser Herren mussten viele Ausfälle kompensieren. Doch während die Damen sich dementsprechend etwas schwertaten und leider nur den vierten Platz belegten, konnten die Herren von der Reserve aus der zweiten Mannschaft zehren. Dabei standen die TGWler defensiv sehr stabil und hatten am Ende des Turniers mit nur zwei Gegentoren aus fünf Spielen die beste Abwehr. Auch im Mittelfeld konnten die Wormser Krummstockkünstler oft das Spiel dominieren und mit schönem Kombinationsspiel glänzen. Doch im Angriff zeigten sich große Defizite in der Chancenverarbeitung und im Abschluss. So konnten die Sturmreihen der TGW lediglich drei Tore im ganzen Turnier erzielen. Es blieb damit also bei einem Unentschieden gegen Neunkirchen, Ludwigsburg, Fürth (alle 0:0) und Bergisch Gladbach (1:1) und einem 2:1 Sieg gegen Essen. Auch der Spielertrainer Matthias Krafczyck kritisiert: „Bis zum letzten Viertel des Feldes haben wir sehr viel richtig gemacht, aber wir müssen noch hart an unserem Spiel im gegnerischen Kreis arbeiten. Dort fehlt uns noch die Entschlossenheit, den Rebound zu verwandeln, und der Zug zum Tor.“ Am nächsten Wochenende haben die Wormser Herren noch einmal die Chance, sich intensiv mit dem Sturm zu beschäftigen, wenn es zu einem Trainingslager nach Ludwigsburg geht.

 

Count per Day

  • 145242Seitenaufrufe gesamt:
  • 213Seitenaufrufe heute:
  • 77946Besucher gesamt:
  • 93Besucher heute:
  • 1Besucher momentan online:
  • Juli 15, 2016gezählt ab:

Nach Kategorien suchen

Archive

Wormser Zeitung