TGW Worms – Hockey

Please follow & like us :)

Facebook0
Facebook
INSTAGRAM

 

 

 

 

 

 

Am Freitag, den 25. 05. 2018 hatten einige Hockeyspieler/innen und ihre Trainer die Chance, unseren Verein im Offenen Kanal Worms vorzustellen.

Der Offene Kanal Worms ist ein lokaler Fernsehsender, der von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt produziert und zusammengestellt wird.

Acht Spieler und Spielerinnen der Mini- und D-Mädchen Mannschaften und ihre Trainer waren angetreten, um unseren Sport und den Verein im Fernsehen zu präsentieren.

Am Anfang der Vorstellung stand eine Fragerunde: So wurden die Kinder und Trainer zu den Mannschaften und dem Hockeysport im Allgemeinen befragt. Außerdem wurde über Trainingszeiten gesprochen und welche Möglichkeiten es für Interessierte gibt, sich über den Verein zu informieren. Natürlich konnten die Kinder auch erzählen, was ihnen am Hockeysport so gut gefällt.

Nach dem Interviewteil gab es für die Spieler und Spielerinnen aber auch die Gelegenheit zu zeigen, was sie am Schläger schon alles können: Zunächst durchliefen sie einen kurzen Parcours, danach wurden Torschüsse vorgeführt.

Der Enthusiasmus, mit dem die Kinder bei der Sache waren, macht uns zuversichtlich, dass es auch in Zukunft nicht an Talenten in unserem Verein mangeln wird.  

Interessierte Anfänger jeden Alters ohne Hockeyerfahrung sind im Training jederzeit herzlich willkommen!

Namen von links unten Petra Brandes TW, Nicole Hasselmann MB OL/MC, Rachel Hugo MD, Viktoria Dörr MD, Alexandra Blume Inklusion, Judith Koch MD, Sophie Morgenthaler MB OL/MC, Marcel Krämer KA VL, Tobias Krafczyck mJB/KA OL, Silvia Krafczyck MA OL/Inklusion, Christina Fricker MA OL, Lara Wiens Minis, Sina Schenk MC/MB OL, Hannah Kehl KD, Claudia Krafczyck MA OL, Pascal Krämer mJB/KA OL, Sascha Horn KB, Oli Schnerch KB Niklas Wiens MB/MC, Daniel Keilmann, KC/wJB/ bfD, Kurt Schäfer KC, Johannes Steuer und Sebastian Frenzel Damen, Matthias Krafczyck Herren Es fehlen: Sven Rolvien Minis, Tim Bachmann TW, Tanja Sittel MB OL
Namen von links unten
Petra Brandes TW, Nicole Hasselmann MB OL/MC, Rachel Hugo MD, Viktoria Dörr MD, Alexandra Blume Inklusion, Judith Koch MD, Sophie Morgenthaler MB OL/MC, Marcel Krämer KA VL, Tobias Krafczyck mJB/KA OL, Silvia Krafczyck MA OL/Inklusion, Christina Fricker MA OL, Lara Wiens Minis, Sina Schenk MC/MB OL, Hannah Kehl KD, Claudia Krafczyck MA OL, Pascal Krämer mJB/KA OL, Sascha Horn KB, Oli Schnerch KB Niklas Wiens MB/MC, Daniel Keilmann, KC/wJB/ bfD, Kurt Schäfer KC, Johannes Steuer und Sebastian Frenzel Damen, Matthias Krafczyck Herren
Es fehlen: Sven Rolvien Minis, Tim Bachmann TW, Tanja Sittel MB OL

Am vergangenen Sonntag musste sich die zweite Mannschaft der Wormser Herren denkbar knapp mit 1:2 gegen den Favoriten und Tabellenführer Kreuznacher HC 2 geschlagen geben. Das Spiel unter der prallen Vorabendsonne begann zerfahren mit wenigen aber deutlichen Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gäste aus Kreuznach zunächst leicht dominierten. Dennoch konnte Der KHC erst gegen Ende der ersten Halbzeit eine dieser Chancen nutzen und nach einem einfachen Ballverlust der Wormser im eigenen Kreis die Kugel über die Torlinie schieben. So mussten die Gastgeber mit einem 0:1 Rückstand in die Pause gehen. Doch damit wollten sich die Wormser in der zweiten Halbzeit nicht zufriedengeben, hatte man doch auch einige Chancen für sich verbuchen können. Also nutzte Thorben Frey seine nächste Chance, und netzte nach einem Solo mit einem Gewaltschuss per argentinischer Rückhand zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein. Der Treffer beflügelte die Hausherren, doch die Kreuznacher hielten dagegen und konnten sich weiterhin gute Chancen erarbeiten. Allerdings spielte der Wormser Torhüter Patrick Enzian in Topform auf und parierte einen Schuss nach dem anderen. Zur Mitte der zweiten Hälfte musste er jedoch ein zweites Mal hinter sich greifen. Nachdem sich die Wormser in einer Auszeit zu sammeln versuchten, hieß die Mission erneut Ausgleich. Die spannende Schlussphase begann. Schnell holten die TGWler einen Siebenmeter nach einem Foul im gegnerischen Kreis heraus, den Alexander Adolf jedoch nicht verwerten konnte. Kurz darauf scheiterte auch der KHC bei einem Siebenmeter an Enzian. Kurz vor Schluss bekamen die Wormser erneut eine Großchance. Adolf schrubbte den Ball jedoch über das freie Tor und avancierte somit zum Pechvogel des Tages. So blieb es bei der 1:2 Niederlage. Trainer Matthias Krafczyck gibt sich jedoch kämpferisch: „Kreuznach war ein starker Gegner, gegen den ein Sieg nicht unbedingt eingeplant war. Jetzt gilt es gegen Mayen und Koblenz zu punkten“ Am nächsten Sonntag trifft die Mannschaft auf Schlusslicht Mayen. Dort ist ein Sieg Pflicht.

 

 

Count per Day

  • 140354Seitenaufrufe gesamt:
  • 61Seitenaufrufe heute:
  • 74896Besucher gesamt:
  • 48Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online:
  • Juli 15, 2016gezählt ab:

Nach Kategorien suchen

Archive

Wormser Zeitung