TGW Worms – Hockey

Die Hockey Herren der TG Worms sind nach einem 1:1 Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Bad Dürkheim weiter ungeschlagen.

Die Wormser hatten bereits im Vorfeld Probleme, den Kader zu formen, da Thorben Frey an diesem Tag nicht zur Verfügung stand und Oliver Schnerch sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zuzog. Auch Abwehr Routinier Peter Klug stand den TGWlern nur die erste Hälfte zur Verfügung.

Die Wormser begannen sehr defensiv und überliessen den Gästen das Spiel. Der DHC begann furios und kam gleich in der ersten Minute zum ersten Torschuss, welchen Keeper Tim Bachmann jedoch entschärfen konnte.
Nach etwa fünf Minuten kamen die TGWler besser ins Spiel und stellten die Räume nun besser zu. Die taktische Vorgabe von Trainer Rene Mathias, den Dürkheimern das Spiel zu überlassen und auf schnelle Konter zu setzen, machte sich nach etwa zehn Minuten bezahlt; Fabian Bentz legte nach einem perfekten Spielzug auf Martin Eckert auf, der vor dem Tor die Nerven behielt und zur 1:0 Führung einschiessen konnte.
Die Freude war allerdings nicht von langer Dauer, da die DHCler im direkten Gegenstoss eine Strafecke herausspielen konnten. Der Direktschuss wurde von Janis Heyne noch abgelaufen, den Nachschuss verwandelte der Dürkheimer Eckenschütze jedoch zum 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Viertel hatten die Gäste weiterhin hohen Ballbesitz, kamen allerdings zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Wormser tauchten noch zwei, dreimal vor dem gegnerischen Tor auf, konnten jedoch nicht erneut zur Führung einschiessen.
Marc Bösel und Martin Eckert mussten innerhalb weniger Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden und konnten das Spiel fortan nicht weiter fortführen.
Im zweiten Durchgang stand den Gastgebern somit nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung, der DHC konnte hingegen mit fünf jungen Ersatzmännern aus den vollen Schöpfen.

Taktisch änderten die Wormser in der zweiten Hälfte nichts. Weiterhin überliess man den Pfälzern das Spiel und konzentrierte sich auf schnelle Konter.

Die Gäste taten sich gegen die gut stehende Wormser Abwehr sichtlich schwer. Im zweiten und dritten Drittel hatten die TGWler durch mehrere gute Konter sogar die besseren Chancen. Zwei Strafecken fanden nicht den Weg ins Tor. Jay Günther, Sebastian Frenzel und Christian Decker, sowie Fabian Bentz hatten ebenfalls die Führung auf dem Schläger, scheiterten jedoch entweder am sehr starken Gästekeeper, oder verfehlten knapp das Tor. Ähnlich wie schon gegen Ludwigshafen, hätte man in dieser Phase das Spiel für sich entscheiden können. Auf Grund der personellen Situation fehlte konditionell bedingt vielleicht im entscheidenden Moment auch etwas die Konzentration, um den Führungstreffer zu erzielen.

In den letzten Minuten drängten die Dürkheimer nun auf den Siegtreffer, die Wormser verteidigten mit allen Mann. Kurz vor Ende parierte Keeper Tim Bachmann einen gefährlichen Flachschuss und hielt kurz darauf noch eine Strafecke der Gäste, so dass das Spiel 1:1 endete.

Die vielen Fans feierten nach Abpfiff ihre Mannschaft für eine erneut sehr überzeugende Leistung. Als Aufsteiger kann man mit einem Punktgewinn gegen den Absteiger hoch zufrieden sein, mit etwas mehr Glück wären sogar, wie schon in der Vorwoche gegen Ludwigshafen, drei Punkte möglich gewesen.
Die Wormser müssen nun schauen, dass sie nächste Woche gegen SC 80 Frankfurt II eine schlägkräftige Truppe auf den Platz bekommen, da ein Auswärtssieg sehr wichtig für den Klassenerhalt wäre. Mit den beiden Neuverletzten ist die Zahl nun auf sechs Spieler angestiegen, somit steht den TGWlern also momentan eine halbe Mannschaft an Stammspielern nicht zur Verfügung.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Sebastian Schledorn, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Janis Heyne, Christian Decker, Martin Eckert(1), Kurt Schäfer

Durch einen Krankenhaus-Aufenthalt war es mir nicht nicht möglich die Hommepage zu aktualisieren. Sorry an Alle, die hier vergeblich nach Spielberichten zum erfolgreichen Start unserer Mannschaften gesucht haben.

Die zweiten Hockey-Herren der TG Worms konnten gegen die Reserve vom TFC Ludwigshafen mit 5:2 (2:1) gewinnen und bleiben so dem Aufstiegsfavoriten aus Speyer auf den Fersen. Gleich von Beginn an dominierten die Wormser das Spielgeschehen und gingen schon früh durch Alexander Adolf in Führung, der den Ball nach einem schönen Solo von Dennis Helfert per Direktabnahme verwerten konnte. Ludwigshafen fand danach besser ins Spiel und konnte kurz darauf aufgrund von Abstimmungsfehlern in der Wormser Verteidigung ausgleichen. Dennoch ließen sich die Wormser davon nicht aus der Ruhe bringen und kamen zu weiteren Chancen, die allerdings nicht zum Erfolg führten. Erst im zweiten Viertel konnten Wormser über die erneute Führung jubeln: Einen Schuss von Kurt Schäfer fälschte Alexander Adolf unhaltbar für den Ludwigshafener Torwart ins Tor.

Zur Halbzeit nahm sich „die Zweite“ vor, schnell das nächste Tor nachzulegen, um den Gegner aus Ludwigshafen nicht mehr ins Spiel finden zu lassen. Diese Vorgabe von Trainer René Mathias wurde im dritten Viertel perfekt umgesetzt. Mit dem 3:1 durch A. Adolf, nach guter Vorlage von Jonas Hennrich und einer schönen Direktabnahme zum 4:1, ebenfalls von A. Adolf. Danach schlichen sich aber einige Fehler und Unkonzentriertheiten ein, die die Ludwigshafener durch eine Strafecke zum 4:2 nochmal zurück ins Spiel brachten. Kurz vor Schluss machte Nils Keck allerdings mit einem sehenswerten Treffer alles klar. Damit feierten die zweiten Herren den dritten Sieg im vierten Spiel. Am Sonntag geht es für die Wormser zum Abschluss der Hinrunde zum Topspiel der 1. Verbandsliga gegen den Spitzenreiter aus Speyer.

Es spielten: Maas, Adolf (4), Günther, Helfert, Hennrich, Hofmann, Horn, Jakob, Keck (1), Koenen, Wiens, Martin, Schäfer, Schledorn, Stange

Mit freundlichen Grüßen

Jay Günther

Auf dem Foto: Stehend von links: Justus Wolff, Simon Perl, Lasse Eisenlohr, Enno Beike, Samuel Türktasar, Lorenz Grimm, Adrian Bechthold, Oliver Schnerch (Trainer), Anton Heth, Nils Bittmann
Kniend von links: Zacharias Rolvien, Henry Olusanya, Jonah Immesberger, Matthieu Darnault und Valentin Molter (liegend)

Auf dem Foto: Stehend von links: Justus Wolff, Simon Perl, Lasse Eisenlohr, Enno Beike, Samuel Türktasar, Lorenz Grimm, Adrian Bechthold, Oliver Schnerch (Trainer), Anton Heth, Nils Bittmann
Kniend von links: Zacharias Rolvien, Henry Olusanya, Jonah Immesberger, Matthieu Darnault und Valentin Molter (liegend)

Am vergangenen Sonntag fand in Kaiserslautern die Endrunde der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/ Saar der Knaben B statt.

Für die Endrunde hatten sich aus den beiden Gruppen die jeweils Ersten und Zweiten qualifiziert. Die Mannschaft um Trainer Oliver Schnerch war mit der Zuversicht angereist, den Titel nach Worms zu holen. Die Jungs hatten souverän ihre Gruppenphase als Tabellenerster mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 52:1 abgeschlossen.

Durch die Absage von Schott Mainz wurden die Spiele der Teams vom 1.FC Kaiserslautern, der TSG Kaiserslautern und der TGW jeweils mit 3:0 gewertet.

Im ersten Spiel des Tages konnte die TSG Kaiserslautern das Stadtduell gegen den 1.FC Kaiserslautern mit 3:1 für sich entscheiden. Im Spiel der TGW gegen die TSG Kaiserslautern waren die Jungs aus Worms eigentlich klar überlegen, aber durch individuelle Fehler und durch zu viele vergebene Torchancen wurde am Ende das Spiel knapp mit nur 2:1 gewonnen.

Das letzte und entscheidende Spiel des Tages gegen den 1. FCK wurde ohne Gefahr und aufgrund einer tollen Abwehrleistung klar mit 3:0 gewonnen. Es gab kaum Chancen des Gegners, aber hätten die Jungs ihre Torchancen konsequenter genutzt, wäre das Ergebnis mit Sicherheit höher ausgefallen.

Nach dem Schlusspfiff wurde der Gewinn der Meisterschaft, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern und Fans, begeistert gefeiert.

Die 1. Herren verpassen trotz drückender Überlegenheit den zweiten Sieg und trennen sich durch ein spätes Tor der Ludwigshafener 1:1 unentschieden.

Die Wormser waren von Beginn an hell wach und setzten den Gegner früh unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten hätte Christian Decker die Wormser in Führung bringen können, setzte die Kugel jedoch knapp über die Latte. Nur kurz darauf hatte Fabian Bentz nach einer Strafecke die Möglichkeit zum Führungstreffer, scheiterte aber knapp am starken Gästekeeper, auch mehrere Strafecken fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor.

Im ersten Viertel kam der TFC nach einem Fehlpass der Wormser nur zu einem einzigen Torschuss, die TGWler hingegen hätten mit zwei Toren Vorsprung in die Viertelpause gehen müssen.

Auch im zweiten Viertel ergaben sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten für die TGWler die allesamt ungenutzt blieben. Die Ludwigshafener hingegen wirkten sichtlich überrascht und fanden weiterhin überhaupt nicht in die Partie.

In der Halbzeitpause nahmen sich die Wormser vor, genauso weiter zu agieren, wie in den ersten beiden Vierteln, um sich weiterhin Torchancen zu erarbeiten.

Nach einer weiteren Strafecke, mittlerweile die sechste, konnte Janis Heyne, trotz missglückter Hereingabe, etwas glücklich zum 1:0 einschiessen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, denn auch im dritten Viertel bestimmten die TGWler ganz klar das Spielgeschehen. Mit der knappen Führung ging es in das letzte Viertel.

In der letzten Viertelstunde musste der TFC nun auf Grund des Rückstandes alles nach vorne werfen, um die Niederlage noch zu verhindern. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Ludwigshafener agierten nun entschlossener, dafür boten sich den Wormsern gute Kontermöglichkeiten.

Wegen Reklamieren kassierte ein TFCler eine gelbe Karte und somit eine fünf Minuten Zeitstrafe. Alles schien für die Wormser zu laufen. Doch nur wenige Minuten vor Abpfiff konnten die Gäste einen ihrer Spieler im  Schusskreis der TGW freispielen, welcher tatsächlich mit der ersten richtigen Chance aus dem Spiel heraus, zum 1:1 einschiessen konnte. Ärgerlich, dass dem Tor vorher ein Stockschlagen voranging und der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Die TGWler hätten das Spiel ganz klar in den ersten drei Vierteln entscheiden müssen. Auf Grund des Chancenverhältnisses hätte die Partie mit 3:1 oder 4:1 enden müssen.

Trotz allem liessen die Wormser die Köpfe nicht hängen, da die Leistung an diesem Tag sehr stark war und nur etwas Pech im Abschluss und ein sehr starker Gästekeeper den zweiten Sieg verhinderten.

Am Samstag empfangen die TGWler nun den Tabellenführer und Absteiger aus der ersten Regionalliga  aus Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Kurt Schäfer, Thorben Frey, Janis Heyne(1), Christian Decker

Count per Day

  • 160211Seitenaufrufe gesamt:
  • 21Seitenaufrufe heute:
  • 87559Besucher gesamt:
  • 16Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online:
  • Juli 15, 2016gezählt ab:

Nach Kategorien suchen

Archive

Wormser Zeitung