TGW Worms – Hockey

Nach einer schwachen Vorstellung und personell erneut stark dezimiert, verlieren die 1. Herren ihr erstes Punktspiel in der Regionalliga gegen den Rüsselsheimer RK.

Erneut mussten die Wormser auf eine ganze Menge ihrer Stammkräfte verzichten. Insgesamt standen den TGWlern sieben Spieler nicht zur Verfügung.

Die Wormser begannen wie schon gegen Dürkheim und standen tief in der eigenen Hälfte, um auf Konter zu spielen. Die Rüsselsheimer machten es jedoch besser, als der DHC und kombinierten sicher in den eigenen Reihen.

Nach etwa zehn Minuten erspielte sich der RRK die erste Strafecke nach einem Fehler in der Abwehr. Gleich die erste Chance nutzte der Favorit zur 1:0 Führung. Bis zu Viertelpause kam es auf beiden Seiten zu keinen weiteren Torchancen.

Das zweite Viertel verlief exakt wie das Erste; die Wormser überliessen den Gästen das Spiel und der RRK kombinierte in den eigenen Reihen. Nach einem Fehler im Wormser Spielaufbau, legten die Gäste zum 2:0 nach. Erst gegen Ende des zweiten Viertels setzten die Wormser die Rüsselsheimer früher unter Druck und kamen dadurch besser in die Partie. Zwingende Torchancen konnten sich die TGWler jedoch nicht erspielen.

Im dritten und vierten Viertel stellten die Wormser nun taktisch um und agierten offensiver. Dadurch kamen die Gastgeber zu mehr Spielanteilen. Die Partie entwickelte sich ausgeglichener. Sowohl der RRK, als auch die TGW kamen allerdings zu keinen nennenswerten Torchancen mehr. Sieben Minuten vor Ende nahmen die TGWler Tim Bachmann aus dem Tor und brachten dafür einen zusätzlichen Feldspieler, um noch einmal auf den Anschlusstreffer zu drängen.
Die Rüsselsheimer agierten jedoch zu routiniert und abgeklärt, so dass die Wormser nur noch zu einer guten Chance kurz vor Abpfiff kamen, welche jedoch nicht genutzt werden konnte.

Der personelle Aderlass machte sich an diesem Tag gegen einen sehr guten Gegner zum ersten Mal richtig bemerkbar. Zwar stand die Defensive erneut stabil, da sich die Rüsselsheimer ausser den zwei Toren keine zwingenden Chancen mehr erspielten, doch nach vorne waren die TGWler einfach zu limitiert gegen die starke Rüsselsheimer Abwehr.
So verlieren die Wormser verdient ihre erste Partie in der Regionalliga und verabschieden sich mit acht Punkten in die Hallensaison.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Tobias Martin, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Nils Keck, Tobias Krafczyck, Janis Heyne, Christian Decker, Kurt Schäfer, Oliver Schnerch, Thorben Frey, Christian Panzer

So sieht die Tabelle aus:

Am Samstag gegen den mehrfachen deutschen Meister

Am Samstag treten die 1. Herren gegen den 5-fachen deutschen Feldmeister den Rüsselsheimer RK zum letzten Spiel vor der Winterpause an. Die Wormser stehen, mit 8 Punkten aus vier Spielen, als Aufsteiger in der Spitzengruppe der 2. Regionalliga. Worms gegen Rüsselsheim, das heißt beste Defensive (nur 3 Gegentore) gegen beste Offensive (22 Tore RRK). Lasst uns das Team für die tollen Spiele in der bisherigen Runde belohnen und die Jahnwiese in einen Hexenkessel verwandeln.

Zur Verpflegung gibt es an diesem Tag Bratwurstbrötchen (2,50 €) und unsere gewohnten Getränkeangebote!

Die 1. Herren fahren personell stark geschwächt zum SC80 nach Frankfurt und kehren trotzdem mit einem souveränen 4:0 Sieg zurück.

Trainer Rene Mathias musste im Vorfeld lange am Kader basteln, da neben den vielen Verletzten auch Fabian Bentz aus privaten Gründen nicht mit an Bord sein konnte. Somit mussten einige Spieler der zweiten Mannschaft aushelfen.

Den besseren Start erwischten die Frankfurter. Gleich in den ersten Minuten kam der SC80 zu ihrer ersten Torchance, welche Keeper Tim Bachmann jedoch parieren konnte.

Danach zogen die Wormser ihr Spiel auf und erspielten sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Sebastian Frenzel hatte im ersten Viertel die beste Chance auf dem Schläger, setzte die Kugel aber knapp über das Tor.

Auch im zweiten Viertel dominierten die TGWler das Spielgeschehen. Thorben Frey konnte nach einem schönen Spielzug zur verdienten 1:0 Führung einschiessen. Eine weitere Strafecke konnte bis zur Halbzeitpause leider nicht genutzt werden. Die Frankfurter hingegen kamen zu keinen nennenswerten Torchancen.

Im dritten Viertel blieben die Wormser weiter am Ball. Sascha Horn konnte nach Strafecke Nummer drei die Führung auf 2:0 ausbauen. Bis zu diesem Zeitpunkt war nicht abzusehen, dass der SC80 noch einmal ins Spiel zurückfinden würde. Immer wieder boten sich den TGWlern gute Kontermöglichkeiten die jedoch zu unkonzentriert zu Ende gespielt wurden.

Mit einer zwei Tore Führung ging es somit in das letzte Viertel. Die ersten fünf Minuten agierten die Wormser plötzlich zu passiv und die Frankfurter drängten noch einmal auf den Anschlusstreffer. Ein gefährlicher Torschuss konnte von Tim Bachmann pariert werden, ebenso wie eine Strafecke der Gastgeber. Da der SC80 nun alles nach vorne warf ergaben sich im Gegenzug auch gute Chancen für die TGW. Sebastian Frenzel nutzte einen der vielen Konter zur 3:0 Führung und kurz vor dem Schlusspfiff setzte Tobias Krafczyck mit dem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt.

Die TGWler stehen nach vier Spielen nun mit acht Punkten da und treffen am Samstag zu Hause auf den Ruder Klub aus Rüsselsheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn(1), Johannes Steuer, Sebastian Frenzel(1), Tobias Krafczyck(1), Sebastian Schledorn, Thorben Frey(1), Janis Heyne, Christian Panzer, Nils Keck, Tobias Martin, Jonas Heinrich, Christian Decker

„Drei, zwei, eins, Team“, schallt es aus 16 D-Knaben im Mannschaftskreis vor den Spielen am letzten Spieltag in Speyer. Ein Ritual, welches das junge Wormser Team, auch zum Abschluss jeder Trainingseinheit durchführt. „Die Förderung des Teamgeist sind uns bereits in diesem sehr jungen Alter extrem wichtig“ erläutert Trainer Matthias Krafczyck. Neben der Hockeyausbildung sollen Grundwerte wie Fairplay, Respekt und Zusammenhalt vermittelt werden.

Drei Mannschaften stellt die TG Worms in Speyer und ist hierbei noch äußerst erfolgreich. Mit vier Spielern auf dem Feld und 1-2 Auswechselspielern tritt jedes der Wormser Teams an diesem Tag an. „Die Jungs sollen alle, unabhängig von ihrem Leistungsstand, so viel Spielzeit wie möglich erhalten, da ist es natürlich eine tolle Sache mit drei Mannschaften am Spieltag teilnehmen zu können. Neben dem Training lernen sie gerade im Spiel in diesem Alter am meisten dazu“, führt Matthias Krafczyck weiter aus.

Am Ende stehen 8 Siege aus 8 Spielen. Die 1. Mannschaft gewinnt an diesem Tag ihre Spiele gegen Bad Dürkheim, Ludwigshafen und den Gastgeber aus Speyer und überzeugt mit einer bereits eindrucksvollen Technik. Auch die 2. und 3. Mannschaft lassen an diesem Tag den Gegnern kaum eine Chance.

Die Entwicklung der Mannschaft in dieser Feldsaison ist großartig. Besonders der Zuwachs an neuen Kindern freut das Trainerteam. „Die Jungs bringen Freunde mit zu den Trainingseinheiten und da bleibt der ein oder andere Gott sei Dank auch komplett dabei. Wir freuen uns über jedes neue Kind. Der Spaß am Hockeysport und das tolle Miteinander der Jungs spielen hierbei eine große Rolle“.

Es spielten: Karl, Callahan, Rene, Wilhelm, Rene, Christopher, Pascal, Colin, Alex, Max, Darian, Lennard, Konrad, Jabok, Nikan, Elias, Dyonisis

Count per Day

  • 160211Seitenaufrufe gesamt:
  • 21Seitenaufrufe heute:
  • 87559Besucher gesamt:
  • 16Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online:
  • Juli 15, 2016gezählt ab:

Nach Kategorien suchen

Archive

Wormser Zeitung