Weibl. Jugend B

Weibl. Jugend B

Trotz einer kämpferisch starken Leistung verliert unsere neu formierte weibl. Jugend B gegen TSG Kaiserlautern mit 3:5. Dabei gingen die Wormserinnen 2 Mal, zum 1:0 und 2:1 in Führung.

Von  Beginn an, atackierten die Wormserinnen beherzt uns setzten so die in technischen Belangen überlegenen Spielerinnen aus Kaiserslautern gehörig unter Druck, machten die Räume eng, störten schon frühzeitig und ließen so ihre Gegnerinnen kaum aus der eigenen Hälfte.

Es war, als hätten die Lauterer nicht mit dieser srarken Gegenwehr gerechnet. Großen Anteil an dem starken Auftritt hatte der Trainer Marc-Joshua Kuster, der seine Mannschaft gerade bei der Abwehrarbeit lautstark unterstützte. Bei den wenigen Angriffen zeigte die Wormser Torfrau ihr großes Talent.

Trotzdem war es eine Überraschung, als die TGW-Spielerinnen mit 1:0 in Führung gingen. Zu oft fällte der Lauterer Trainer, der als Schiedsrichter fungierte, einseitig die Wormser Seite benachteiligende Entscheidungen.  Laura setzte sich im Schusskreis energisch durch, umspielte auch noch die Torhüterin und schoss zur 1:0 Führung ein.

Bei einem Konter der Lauterer konnte unsere Torhüterin den ersten Schuss noch abwehren, war dann aber gegen den Nachschuss machtlos. Die Wormserinnen ließen sich nicht groß Beeindrucken. Diesmal war es Amelie, die sich mit großem Einsatz im gegmerichen Schusskreis durchsetzte und die erneute Führung erzielte.

Es war damit zu rechnen, dass unsere neu formierte Mannschaft, die zudem noch einige jüngere Mädchen in ihren Reihen hatte, diese Leistung nicht über die gesamte Distanz werden halten können. Dies geschah dann auch in der 2. Spielhälfte und so konnten die Lauterrinnen ausgleichen und sogar mit 2 Toren in Führung gehen. Noch einmal kamen unserer Mädels heran, doch ein weiteres Tor der Lauterer beendete die Hoffnung auf ein verdientes bessere Ergebnis.

Ingesamt war die Leistung unseres Teams, vor allem was der kämpferische Einsatz betraf, großartig. Die Gegenspieler wurden frühzeitig und mutig angelaufen. Keine Bälle wurdeb wiederstandslos verloren gegeben. Dies macht, zusammen mit in den letzten Wochen gezeigten Trainingseinsatz, Hoffnung, dass hier ein starkes Damenteam entstehen kann.

Der Kampf- und Teamgeist stimmt, Taktik und Technik wird ihnen der Trainer sicher noch beibringen.

 

Nach Kategorien suchen
Archive