Die 1. Herren erwischen einen optimalen Saisonstart und kehren mit einem verdienten 2:1 Sieg gegen Vowärts Frankfurt aus Hessen zurück.

In dem neuen Spielmodus, bei dem nun vier mal fünfzehn Minuten gespielt werden, agierten die Wormser im ersten Viertel noch etwas verhalten. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten zunächst so gut wie keine, bis kurz vor Viertelende Matthias Krafczyck ein eigentlich sicheres Tor der Frankfurter auf der Linie zur Strafecke klären konnte, welche Vorwärts allerdings nicht zur Führung nutzen konnte.

Im zweiten Viertel kamen die TGWler besser in die Partie und erspielten sich nun mehr Chancen. Fabian Bentz brachte die Wormser mit einem schönen Drehschuss mit 1:0 in Führung.  So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel waren die Wormser nun spielbestimmend und Sebastian Frenzel konnte, nach Vorlage von Marc Bösel, die Führung auf 2:0 ausbauen. Defensiv agierten die TGWler konzentriert nach hinten, so dass es den Frankfurtern schwer fiel, gefährlich vor das Wormser Tor zu kommen.

Im letzten Viertel drängte Vorwärts nun auf den Anschlusstreffer und die TGWler konzentrierten sich auf Konter. Janis Heyne hätte etwa fünf Minuten vor Schluss mit einer Strafecke alles klar machen können , scheiterte jedoch knapp am gegnerischen Torhüter. Im Gegenzug verwerteten die Gäste eine ihrer insgesamt sechs Strafecken zum 2:1 Anschlusstreffer. Die Gastgeber nahmen kurz darauf ihren Torhüter vom Platz und brachten einen zusätzlichen Feldspieler. Die Wormser zogen sich weit zurück und verteidigten mit allen Mann die knappe Führung. Die Frankfurter schafften es bis zum Abpfiff nicht mehr, den Spielstand zu egalisieren.

Der Sieg gegen Vorwärts Frankfurt war ein hartes Stück Arbeit. Nachdem die Wormser im ersten Viertel etwas glücklich nicht in Rückstand geraten sind, hatten sie die Partie danach relativ gut unter Kontrolle, so dass der Sieg unterm Strich auch nicht unverdient war.
Nach den wichtigen Auswärtssieg geht es nun am Samstag mittag um 17 Uhr zu Hause gegen den TFC Ludwigshafen.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel(1), Marc Bösel, Fabian Bentz(1), Tobias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Thorben Frey, Janis Heyne, Christian Decker

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach Kategorien suchen
Archive