Knaben A

Knaben A

Die Knaben A der TG Worms Hockey haben ihre erste Süddeutsche Meisterschaft mit einem 7. Platz beendet. Das Wochenende begann für die Wormser Jungs am Freitagnachmittag mit der Abreise mit ihren beiden Trainern Pascal Krämer und Tobias Krafczyck von der Jahnwiese Richtung Schweinfurt.|Untergebracht in der sehr modernen Jugendherberge in Schweinfurt, direkt am Main, endete der 1. Tag mit einem gemeinsamen Abendessen, einem kurzem Training in der Hockeyhalle und eine

Teambesprechung für die Spiele am Samstag und Sonntag. Am Samstagmorgen stand vor dem Frühstück ein 20-minütiger Morgenlauf an.

Nach der Stärkung am Frühstücksbuffet begannen die Vorbereitungen auf die Gruppenspiele am Samstag.|Angekommen in der Halle wurden die Jungs von der Atmosphäre in der Halle überwältigt. Mit großen Bannern jedes Vereins, den Fanblöcken der Teams, einem Stadionsprecher, Tormusik, Turnierheft und vielen mehr war ein perfektes Rahmenprogramm vom Veranstalter aus Schweinfurt geschaffen. In der ersten Partie des Tages musste man sich dem amtierenden Meister aus Baden-Württemberg dem TSV Mannheim mit 0-3 geschlagen geben.

Mit dem gleichen Ergebnis endete das nächste Spiel gegen den Nachwuchs des Münchener SC. In beiden Partien erarbeiteten die Wormser sich einige eigene Chancen blieben vor dem Tor aber zu harmlos. Im letzten Gruppenspiel wollten die Wormser gegen Bad Homburg unbedingt einen Sieg einfahren.

Das sonst so starke Defensivsystem Griff diesmal eider nicht, sodass am Ende ein unnötiges 2-5 auf der Anzeigentafel stand. Die beiden Tore für die Wormser erzielten Luke Hess und Julius Lippert.|Trotz der drei Niederlagen in den Gruppenspielen ging die Mannschaft mit viel Freude noch gemeinsam am Samstagabend zum Pizzaessen und bündelte die Kräfte für die Spiele am Sonntag um Platz 5-8. |Am Sonntag verlor das Team unglücklich 0-1 gegen die HG Nürnberg. Trotz spielerischer Überlegenheit und einigen |Großchancen schafften die Wormser es nicht den Ball im Tor des Gegners zu versenken. Somit ging es im letzten Spiel des Turniers darum gegen die Stuttgarter Kickers den 7. Platz zu sichern. Dies gelang den Wormsern mit einem verdienten 3-2 Sieg. Doppeltorschütze Ismael Maiwald und ein Tor von Luke Hess ließen die Knaben A der TG Worms im letzten Spiel jubeln.|Nach dem Wochenende zogen die Trainer Krämer/Krafczyck ein sehr positives Fazit: „Die Jungs haben bewiesen, dass die zu den stärksten Teams Süddeutschlands zählen. Es waren immer sehr enge Partien und auch gegen die Bundesligateams aus Mannheim und München konnten wir gut dagegenhalten. An der individuellen Klasse in den Dribblings müssen wir im nächsten Jahr stärker arbeiten, aber das Grundsystem ist schon extrem stark.

Für die Jungs ein unvergessliches Wochenende und ein Ziel ist ganz klar: Wir wollen wiederkommen!!!“

Es spielten: Felix Dannhauer, Ismael Maiwald, Levent Maiwald, Oscar Kühn, Claudius Mayer, Aki Dagas, Harjot Singh, Luke Hess, Julius Lippert, Paul Kehl

Die Generalprobe für die anstehenden Süddeutsche Meisterschaft der Knaben A ist geglückt. Das Team des Trainer-Duo Krämer/Krafczyckhat am Samstag die Rheinhessenmeisterschaft gewonnen. Gespielt wurde in zwei Gruppen getrennt nach Oberliga- und Verbandsliga-Niveau.
TG Worms 2 trat in der zweiten Gruppe gegen den TV Alzey 2 und die TSG Heidesheim an. Die Wormser Jungs konnten die 1. Partie gegen den TV Alzey 2 mit 1:0 für sich entscheiden. Gegen die TSG Heidesheim folgte, trotz spielerischer Überlegenheit, eine unnötige 0:2 Niederlage. Im Spiel um Platz 5 musste man sich leider wieder der TSG Heidesheim mit 0-1 geschlagen geben.
TG Worms 1 gewann die Gruppenspiele gegen TV Alzey und TSV Schott Mainz souverän mit 3:0 bzw. 4:0. So kam es im Endspiel um den Titel erneut zum Duell mit dem TV Alzey. Durch eine perfekte Ablage-Eckenvariante gingen die Wormser mit 1:0 durch Ismael Maiwald in Führung. Die Wormser blieben die spielbestimmende Mannschaft und konnten mit dem 2:0 durch Aki Dagas die Entscheidung erzielen. Bemerkenswert an diesem Tag auch die Leistung von Felix Dannhauer im Tor der ohne Gegentor blieb.

Es spielten für TG Worms 1 und 2: Felix Dannhauer, Ismael Maiwald, Harjot Singh, Jerome Grunert, Paul Kehl, Luke Hess, Julian Molter, Oscar Kühn, Julius Lippert, Aki Dagas, Paul Gebhard, Lukas Kaufmann, Henrik

Die Knaben A der TG Worms Hockey sichern sich die Vize-Meisterschaft in Rheinland-Pfalz/Saar. In der Vorrunde mussten die Wormser sich mit den Mannschaften aus Frankenthal und Mainz um eines der Halbfinal-Tickets streiten.

Im 1. Spiel des Tages ging es gegen den TSV Schott Mainz. In der Feldrunde mussten sich die Wormser dieser Mannschaft noch im Halbfinale im Penalty-Schießen geschlagen geben. Am heutigen Tag konnten die Wormser den Spieß rumdrehen. Mit einer disziplinierten Abwehrarbeit ließ die Mannschaft im gesamten Spiel nur einen Torschuss der Mainzer zu und konnte in der Offensive durch einen Treffer von Ismael Maiwald das Spiel mit 1-0 für sich entscheiden.
In der zweiten Vorrundenpartie ging es gegen die Hockeyhochburg aus Frankenthal. Die Domstädter erwischten einen Blitzstart und konnten nach wenigen Minuten durch Luke Hess 1-0 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf hatte die Mannschaft den Gegner aus Frankenthal spielerisch im Griff, schaffte es aber nicht ein Tor nachzulegen. Kurz vor dem Ende der Partie konnten die Pfälzer einer ihrer wenigen Chancen zum 1-1 Endstand verwandeln.

Dadurch qualifizierten sich die Wormser als 1. der Gruppe A für das Halbfinale und spielten gegen den 2. der Gruppe B die Mannschaft des TFC Ludwigshafen. Mit einem Sieg gegen den TFC Ludwigshafen würde das Wormser Team nicht nur in das Finale einziehen, sondern gleichzeitig eines der beiden Tickets für die Süddeutsche Meisterschaft lösen. Hochmotiviert startete das Team in das Spiel und schnürte den TFC in die eigene Hälfte ein. Mitte der 1. Halbzeit war es dann Levent Maiwald der die Führung erzielte. Im zweiten Abschnitt konnten Claudius Mayer und erneut Luke Hess zum 3-0 erhöhen. Mit dem Schlusspfiff und einer Schlussecke war es Harjot Singh der das 4-0 erzielte und somit die Wormser zur Süddeutschen Meisterschaft schoss.

Im Finale traf das Team auf den Seriensieger aus Bad Dürkheim. Die anstrengenden Vorrundenpartien und das Halbfinale machten sich bemerkbar. Einige individuelle Fehler führten zu einem 0-4 Halbzeitrückstand. In zweiten Abschnitt bewiesen die Wormser Moral und zeigten, dass sie auf dem Niveau von Dürkheim mithalten können. Ismael Maiwald sorgte für den einzigen Treffer im Finale und das Spiel endete 1-5.

Trotz der Finalniederlage überwog bei den Wormser Jungs die Freude über die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft. Am 16./17.02. tritt das Team mit Bad Dürkheim als Vertreter von Rheinland-Pfalz/Saar in Schweinfurt gegen die jeweils besten zwei Mannschaften der Landesverbände Hessen, Bayern sowie Baden-Württemberg an. Das Trainer-Duo Krämer/Krafczyck zog ein durchweg positives Fazit: „Die Jungs haben sich mit der Qualifikation einen großen Traum erfüllt und sich für die intensive Arbeit im Training belohnt. Den Weg auf eine Süddeutsche Meisterschaft konnte ein Wormser Team das letzte Mal vor fünf Jahren schaffen. Für die Jungs wird es von der Atmosphäre ein einmaliges Erlebnis in Schweinfurt werden und es ist für uns eine große Ehre und ein riesen Ansporn uns mit den besten 8 Teams des Süddeutschen Raums zu messen.“

Es spielten: Felix Dannhauer, Ismael Maiwald, Levent Maiwald, Aki Dagas, Oscar Kühn, Julius Lippert, Luke Hess, Claudius Mayer, Harjot Singh, Paul Kehl

Die A-Jugend der TG Worms mir  Ihren Trainern

Die Knaben A mussten urlaubsbedingt ohne sechs Stammspieler der Oberliga-Truppe in der Vorrunde der deutschen Meisterschaft gegen den Vertreter aus Baden-Württemberg, den HC Ludwigsburg, antreten. Die Mannschaft wurde durch Spieler des A-Verbandsligateams und einigen B-Knaben aufgefüllt. Trotzdem verstreckten sich die Wormser nicht und versuchten auf der heimischen Jahnwiese als Mannschaft dagegen zu halten. 

Der HC Ludwigsburg bestimmte allerdings von Beginn an die Partie und hatte extrem viel Ballbesitz. Die Wormser versuchten sich mit einigen Entlastungsangriffen Luft zu verschaffen. Mitte der 1. Halbzeit war es dann Loukas Kiatos, der nach Vorlage von Ismael Maiwald, zum ersten Mal den Ludwigsburger Schlussmann prüfte. Kurz vor der Halbzeitpause waren es die Gäste aus Ludwigsburg die nach einem gescheiteren Klärungsaktion der Wormser den Ball im Tor unterbringen konnten. In der Halbzeit versuchte das Trainer-Team die Mannschaft weiter zu motivieren. Mit einer enorm hohen Laufbereitschaft, starker Defensivarbeit und einem gut aufgelegten Torwart Felix Dannhauer blieb es lange beim knappen Rückstand der Nibelungenstädter.  Durch weite Schlenzbälle von Harjot Singh direkt in den Sturm, schaffte es die Mannschaft oftmals das Ludwigsburger Mittelfeld geschickt zu umgehen und einige Nadelstiche zu setzen.

Weiterlesen

DSC_5993
DSC_5975
DSC_5929
DSC_5904

Die Knaben A der TG Worms Hockey, die sich aus Spielern des Jahrgangs 2004 und 2005 zusammensetzen, haben sich am Samstag auf der heimischen Jahnwiese den 3. Platz in der Oberliga Rheinland-Pfalz gesichert. Nachdem das Team im Halbfinale noch unglücklich mit 3:4 im Penalty-Shoutout gegen Mainz unterlegen war, ließ es der TG Frankenthal beim Spiel um Platz 3 keine Chance.

Von Beginn waren die Wormser die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem starken Solo von Ismael Maiwald über die linke Seite konnte Oscar Kühn den Ball bereits in der zweiten Minute in das gegnerische Tor befördern. Nach einer Strafeckenkombination erhöhte Pauk Kehl kurz darauf zum 2:0. Der Ball wanderte an diesem Tag perfekt durch die Reihen der jungen Wormser Mannschaft, sodass es durch Tore von Julius Lippert per argentinischer Rückhand und Loukas Kiatos mit 4:0 in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste aus der Pfalz den Nibelungenstädtern etwas mehr entgegenzusetzen, jedoch wurde es vor dem Kasten von Felix Dannhauer nur sehr selten gefährlich. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann erneut Paul Kehl der eine Strafecke verwandeln konnte. Den Schlusspunkt zum 6:0 steuerte Loukas Kiatos bei.

Mit dem Sieg und dem 3. Platz in der Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifizieren sich die A-Knaben für die Vorrunde zur deutschen Meisterschat am 03. Oktober. Dort spielen sie gegen den zweitplatzierten des Landesverbandes aus Baden-Württemberg. Das Trainer-Duo Krämer/Krafczyck zog vorab bereits eine Bilanz der Feldrunde: „Die Jungs haben sich mit dem 3. Platz für ihre starke Feldrunde belohnt. Das Team ist vom Leistungsniveau unglaublich ausgeglichen und motiviert. Vor allem im athletischen Bereich (zusätzliches Athletiktraining) und im Passspiel haben wir große Fortschritte gemacht. Mit diesem Team werden wir auch in den nächsten Jahren auf absolutem Top-Niveau in Rheinland-Pfalz mitspielen.“

Es spielten: Felix Dannhauer, Paul Kehl (2), Fotios Dagas, Harjot Singh, Julian Molter, Henrik Wach, Luke Hess, Oscar Kühn (1), Julius Lippert (1), Loukas Kiatos (2), Ismael Maiwald, Levent Maiwald 

DSC_6043

Nach Kategorien suchen
Archive