Christian Decker

1 2 3 12

### Eilmeldung Herren Dürkheimer HC – TG Worms I 6:10 ### Herren II – Ro-Weiss Koblenz 6:1 ### Gau-Algesheim – Herren II 2:5 ###

10.11.2019 TGW Hockey, Herren I – TG Frankenthal II

Die Hockey Herren der TG Worms setzen sich gegen starke Gegner aus Frankenthal mit 8:6 durch und holen gleich die ersten Punkte.

Die TGWler waren von Beginn an hellwach und erwischten den besseren Start. Bereits in der zweiten Minuten konnte Christian Decker, nach Vorlage von Thorben Frey, zur 1:0 Führung einschiessen. Kurz darauf erhöhten die Wormser mit zwei weiteren schnellen Toren von Fabian Bentz zum 3:0. Erst jetzt wurden die Frankenthaler langsam wach und verkürzten mit ihrer ersten Chance zum 3:1.

Die TGWler hielten weiter das Tempo hoch und stellten durch das 4:1 von Thorben Frey den drei Tore Vorsprung wieder her.  Durch zwei Strafecken verkürzten die TGFler zum 4:3, ehe Sebastian Frenzel noch einmal zum 5:3 Pausenstand einschiessen konnte.

Im zweiten Durchgang agierten die Wormser weiterhin kontrolliert und erspielten sich Torchancen.

Fabian Bentz erhöhte zum zwischenzeitlichen 6:3. Danach gewannen die Gäste etwas an Überhand und die TGWler verloren den Faden. In einer Phase von etwa zehn Minuten konnten die TGFler durch drei Tore in Folge die Partie zwei Minuten vor Abpfiff zum 6:6 egalisieren. Danach brachten sich die Gäste selbst um die vermeintlichen Punkte; der Frankenthaler Torhüter wurde wegen Reklamieren zunächst mit einer einminütigen Zeitstrafe und einer grünen Karte bestraft und sah direkt im Anschluss noch die gelbe Karte mit einer fünf Minuten Strafe hinterher. In Unterzahl und ohne Torhüter konnte ein Frankenthaler Spieler einen Torschuss von Thorben Frey nur noch regelwidrig auf der Torlinie klären. Den fälligen 7-Meter verwandelte Peter Klug gegen einen Frankenthaler Feldspieler im Tor souverän zur 7:6 Führung. Im direkten Anschluss konnte Thorben Frey noch einmal zum 8:6 Endstand erhöhen.

Die Wormser zeigten gegen einen starken und erfahrenen Gegner eine gute und solide Leistung und setzten sich am Ende etwas glücklich aber durchaus verdient mit 8:6 durch. Somit holen die TGWler gleich im ersten Spiel drei wichtige Punkte und müssen am nächsten Wochenende zum nächsten schweren Spiel nach Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Matthias Krafczyck, Peter Klug(1), Johannes Steuer, Sebastian Frenzel(1), Oliver Schnerch, Sascha Horn, Fabian Bentz(3), Thorben Frey(2), Christian Decker(1)

Nach einer schwachen Vorstellung und personell erneut stark dezimiert, verlieren die 1. Herren ihr erstes Punktspiel in der Regionalliga gegen den Rüsselsheimer RK.

Erneut mussten die Wormser auf eine ganze Menge ihrer Stammkräfte verzichten. Insgesamt standen den TGWlern sieben Spieler nicht zur Verfügung.

Die Wormser begannen wie schon gegen Dürkheim und standen tief in der eigenen Hälfte, um auf Konter zu spielen. Die Rüsselsheimer machten es jedoch besser, als der DHC und kombinierten sicher in den eigenen Reihen.

Nach etwa zehn Minuten erspielte sich der RRK die erste Strafecke nach einem Fehler in der Abwehr. Gleich die erste Chance nutzte der Favorit zur 1:0 Führung. Bis zu Viertelpause kam es auf beiden Seiten zu keinen weiteren Torchancen.

Das zweite Viertel verlief exakt wie das Erste; die Wormser überliessen den Gästen das Spiel und der RRK kombinierte in den eigenen Reihen. Nach einem Fehler im Wormser Spielaufbau, legten die Gäste zum 2:0 nach. Erst gegen Ende des zweiten Viertels setzten die Wormser die Rüsselsheimer früher unter Druck und kamen dadurch besser in die Partie. Zwingende Torchancen konnten sich die TGWler jedoch nicht erspielen.

Im dritten und vierten Viertel stellten die Wormser nun taktisch um und agierten offensiver. Dadurch kamen die Gastgeber zu mehr Spielanteilen. Die Partie entwickelte sich ausgeglichener. Sowohl der RRK, als auch die TGW kamen allerdings zu keinen nennenswerten Torchancen mehr. Sieben Minuten vor Ende nahmen die TGWler Tim Bachmann aus dem Tor und brachten dafür einen zusätzlichen Feldspieler, um noch einmal auf den Anschlusstreffer zu drängen.
Die Rüsselsheimer agierten jedoch zu routiniert und abgeklärt, so dass die Wormser nur noch zu einer guten Chance kurz vor Abpfiff kamen, welche jedoch nicht genutzt werden konnte.

Der personelle Aderlass machte sich an diesem Tag gegen einen sehr guten Gegner zum ersten Mal richtig bemerkbar. Zwar stand die Defensive erneut stabil, da sich die Rüsselsheimer ausser den zwei Toren keine zwingenden Chancen mehr erspielten, doch nach vorne waren die TGWler einfach zu limitiert gegen die starke Rüsselsheimer Abwehr.
So verlieren die Wormser verdient ihre erste Partie in der Regionalliga und verabschieden sich mit acht Punkten in die Hallensaison.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Tobias Martin, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Nils Keck, Tobias Krafczyck, Janis Heyne, Christian Decker, Kurt Schäfer, Oliver Schnerch, Thorben Frey, Christian Panzer

Die 1. Herren fahren personell stark geschwächt zum SC80 nach Frankfurt und kehren trotzdem mit einem souveränen 4:0 Sieg zurück.

Trainer Rene Mathias musste im Vorfeld lange am Kader basteln, da neben den vielen Verletzten auch Fabian Bentz aus privaten Gründen nicht mit an Bord sein konnte. Somit mussten einige Spieler der zweiten Mannschaft aushelfen.

Den besseren Start erwischten die Frankfurter. Gleich in den ersten Minuten kam der SC80 zu ihrer ersten Torchance, welche Keeper Tim Bachmann jedoch parieren konnte.

Danach zogen die Wormser ihr Spiel auf und erspielten sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Sebastian Frenzel hatte im ersten Viertel die beste Chance auf dem Schläger, setzte die Kugel aber knapp über das Tor.

Auch im zweiten Viertel dominierten die TGWler das Spielgeschehen. Thorben Frey konnte nach einem schönen Spielzug zur verdienten 1:0 Führung einschiessen. Eine weitere Strafecke konnte bis zur Halbzeitpause leider nicht genutzt werden. Die Frankfurter hingegen kamen zu keinen nennenswerten Torchancen.

Im dritten Viertel blieben die Wormser weiter am Ball. Sascha Horn konnte nach Strafecke Nummer drei die Führung auf 2:0 ausbauen. Bis zu diesem Zeitpunkt war nicht abzusehen, dass der SC80 noch einmal ins Spiel zurückfinden würde. Immer wieder boten sich den TGWlern gute Kontermöglichkeiten die jedoch zu unkonzentriert zu Ende gespielt wurden.

Mit einer zwei Tore Führung ging es somit in das letzte Viertel. Die ersten fünf Minuten agierten die Wormser plötzlich zu passiv und die Frankfurter drängten noch einmal auf den Anschlusstreffer. Ein gefährlicher Torschuss konnte von Tim Bachmann pariert werden, ebenso wie eine Strafecke der Gastgeber. Da der SC80 nun alles nach vorne warf ergaben sich im Gegenzug auch gute Chancen für die TGW. Sebastian Frenzel nutzte einen der vielen Konter zur 3:0 Führung und kurz vor dem Schlusspfiff setzte Tobias Krafczyck mit dem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt.

Die TGWler stehen nach vier Spielen nun mit acht Punkten da und treffen am Samstag zu Hause auf den Ruder Klub aus Rüsselsheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn(1), Johannes Steuer, Sebastian Frenzel(1), Tobias Krafczyck(1), Sebastian Schledorn, Thorben Frey(1), Janis Heyne, Christian Panzer, Nils Keck, Tobias Martin, Jonas Heinrich, Christian Decker

Die 1. Herren verpassen trotz drückender Überlegenheit den zweiten Sieg und trennen sich durch ein spätes Tor der Ludwigshafener 1:1 unentschieden.

Die Wormser waren von Beginn an hell wach und setzten den Gegner früh unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten hätte Christian Decker die Wormser in Führung bringen können, setzte die Kugel jedoch knapp über die Latte. Nur kurz darauf hatte Fabian Bentz nach einer Strafecke die Möglichkeit zum Führungstreffer, scheiterte aber knapp am starken Gästekeeper, auch mehrere Strafecken fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor.

Im ersten Viertel kam der TFC nach einem Fehlpass der Wormser nur zu einem einzigen Torschuss, die TGWler hingegen hätten mit zwei Toren Vorsprung in die Viertelpause gehen müssen.

Auch im zweiten Viertel ergaben sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten für die TGWler die allesamt ungenutzt blieben. Die Ludwigshafener hingegen wirkten sichtlich überrascht und fanden weiterhin überhaupt nicht in die Partie.

In der Halbzeitpause nahmen sich die Wormser vor, genauso weiter zu agieren, wie in den ersten beiden Vierteln, um sich weiterhin Torchancen zu erarbeiten.

Nach einer weiteren Strafecke, mittlerweile die sechste, konnte Janis Heyne, trotz missglückter Hereingabe, etwas glücklich zum 1:0 einschiessen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, denn auch im dritten Viertel bestimmten die TGWler ganz klar das Spielgeschehen. Mit der knappen Führung ging es in das letzte Viertel.

In der letzten Viertelstunde musste der TFC nun auf Grund des Rückstandes alles nach vorne werfen, um die Niederlage noch zu verhindern. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Ludwigshafener agierten nun entschlossener, dafür boten sich den Wormsern gute Kontermöglichkeiten.

Wegen Reklamieren kassierte ein TFCler eine gelbe Karte und somit eine fünf Minuten Zeitstrafe. Alles schien für die Wormser zu laufen. Doch nur wenige Minuten vor Abpfiff konnten die Gäste einen ihrer Spieler im  Schusskreis der TGW freispielen, welcher tatsächlich mit der ersten richtigen Chance aus dem Spiel heraus, zum 1:1 einschiessen konnte. Ärgerlich, dass dem Tor vorher ein Stockschlagen voranging und der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Die TGWler hätten das Spiel ganz klar in den ersten drei Vierteln entscheiden müssen. Auf Grund des Chancenverhältnisses hätte die Partie mit 3:1 oder 4:1 enden müssen.

Trotz allem liessen die Wormser die Köpfe nicht hängen, da die Leistung an diesem Tag sehr stark war und nur etwas Pech im Abschluss und ein sehr starker Gästekeeper den zweiten Sieg verhinderten.

Am Samstag empfangen die TGWler nun den Tabellenführer und Absteiger aus der ersten Regionalliga  aus Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Kurt Schäfer, Thorben Frey, Janis Heyne(1), Christian Decker

1 2 3 12
Nach Kategorien suchen
Archive