TGW Worms – Hockey

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

48 Mannschaften aus Deutschland und Österreich feierten von Freitag bis Sonntag die dritte Auflage des Elternhockey-Festivals. Beim vom Deutschen Hockey Bund (DHB) organisierten Turnier waren etwas mehr als 500 Teilnehmer am Start. Nicht nur der sportliche Aspekt stand dabei im Mittelpunkt. Vor allem das Miteinander macht das immer beliebter werdende Elternhockey in der Regel aus. So war neben den Hockeyspielen auf vier Plätzen auch „drumherum“ einiges geboten. Dazu gehörten neben einer Players-Night am Samstagabend ein ausgiebiges Fitness-Programm, Yoga-Einheiten, Mini-Spiele und kostenlose Massagen für alle Teilnehmer. Besonders stolz waren die Veranstalter auf den Stand der ehemals als Deutsche Knochenmark-Spenderdatei bekannten DKMS, bei der es viele neue Registrierungen gab. Die Kreuzlahme waren als reine Elternmannschaft und mit nur einem Auswechselspieler nach Gladbach gereist. Eva Schubert musste kurzfristig noch absagen. Daher können sich die Spielergebnisse sehen lassen. 2 Siege, 2 Niederlagen und 3 Unentschieden. Mit viel Kampf und gegenseitiger Unterstützung wurde die teilweise spielerische Überlegenheit der Gegner ausgeglichen. Mit etwas mehr Glück wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen. Insgesamt stand jedoch der Spaß im Vordergrund. Das Wochenende war ein absolutes Highlight für jeden Spieler. Die Kreuzlahme spielten mit: Achim Grüll (Tor), Christiane Grüll, Christine Löw, Daniel Nultsch, Wolfgang Schäfer, Andreas Koenen und Jürgen Fuchs  

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Sunday October 22nd, 2017

Die Hockey Herren der TG Worms haben ihr Formtief überwunden und setzen sich gegen den Tabellenführer aus Neunkirchen souverän mit 5:2 durch. Die TGWler erwischten einen guten Start. Nach einem Angriff über links und einer mustergültigen Flanke von Christian Decker, konnte der mitgelaufene Fabian Bentz bereits nach wenigen Minuten zur 1:0 Führung einschießen. Nur kurze Zeit später erhöhte Janis Heyne per „argentinischer Rückhand“ auf 2:0. Die Gäste wirkten sichtlich verunsichert und fanden überhaupt nicht in die Partie. Lediglich mit hart hereingeschlagenen Bällen kam der HTC zu einer Strafecke, die jedoch ungenutzt blieb. Die Wormser machten weiter Druck und nach einem schönen Spielzug und Vorlage von Tobias Krafczyck konnte erneut Fabian Bentz eiskalt auf 3:0 erhöhen. Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Wednesday October 18th, 2017