Die TGWler holen nach einem von Taktik geprägten Spiel einen Punkt beim Tabellenführer aus Alzey.

Beide Mannschaften agierten von Beginn an hoch konzentriert. Die Alzeyer sind für ihr unangenehm zu spielendes Abwehrsystem bekannt, das kaum Chancen zulässt. Aber auch die Wormser waren defensiv perfekt eingestellt, so dass sich für die Zuschauer kein wirklich attraktives Spiel darbot. Die einzig nennenswerte Chance im ersten Durchgang hatte Christian Decker auf dem Schläger, scheiterte jedoch knapp am Alzeyer Torhüter. Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff kam der TVA per Strafecke zu ihrer allerersten Torchance und konnte diese zur 1:0 Pausenführung nutzen.

Anfang der zweiten Halbzeit stellten die Alzeyer zunächst ihre Defensivtaktik auf Manndeckung um, was den TGWlern in die Karten spielte. Sebastian Frenzel fälschte bereits nach wenigen Minuten nach Wiederanpfiff den Ball unhaltbar zum 1:1 ab. Danach kehrte der TVA in seine gewohnte Abwehrformation zurück.

Das Spiel verlief ähnlich wie im ersten Durchgang. Thorben Frey hatte nach einem Konter die Führung auf dem Schläger, scheiterte jedoch am Pfosten.

Danach leisteten sich die Wormser eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, was der TVA zur 2:1 Führung nutzen konnte. Die TGWler blieben weiter dran und erspielten sich ihre erste und einzige Strafecke, welche Thorben Frey zum 2:2 Ausgleich verwandeln konnte.

Etwa zwei Minuten vor Schluss kamen die Alzeyer ebenfalls noch einmal zu einer kurzen Ecke. Ein Treffer hätte die Niederlage bedeutet, doch Keeper Tim Bachmann konnte den Schuss parieren. Zwanzig Sekunden vor Abpfiff agierten die Wormser durch eine Zeitstrafe eines TVA Spielers noch einmal in Überzahl. Die wenigen Sekunden reichten jedoch nicht, den Siegtreffer zu erzielen. Die Wormser waren nach Abpfiff mit dem Punktgewinn zufrieden. Beide Mannschaften spielten auf dem gleichen Niveau, so dass das Unentschieden absolut in Ordnung geht.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass definitiv nur eine Mannschaft absteigt. Somit ist der Klassenerhalt praktisch gesichert. Für die Meisterschaft wird es wohl allerdings bei zwei verbleibenden Spielen und drei Punkten Rückstand nur noch rechnerisch reichen. Trotz allem möchten die TGWler in den letzten Partien noch einmal das Maximum herausholen.

Es spielten: Tim Bachmann, Johannes Steuer, Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Oliver Schnerch, Sebastian Frenzel(1), Fabian Bentz, Thorben Frey(1), Theo Schäfer, Christian Decker

Nach Kategorien suchen
Archive