Berichte & andere Themen

Gewünschte Eintragung von Terminen bitte per E-Mail melden!

1. Herren Feld 16/17

Herren 1 Feld 16/17

 

Im vorletzten Spiel hat es endlich geklappt. Nach einer erneut überzeugenden Leistung belohnen sich die TGWler am vorletzten Spieltag mit einem 2:1 Auswärtssieg in Wiesbaden. Da der SC 80 Frankfurt II mit 3:0 zu Hause gegen Ludwigshafen gewinnen konnte, sind die Wormser trotz des Sieges allerdings definitiv abgestiegen.

Ohne die Langzeitverletzten Pascal Krämer, Marcel Krämer und Martin Eckert, sowie ohne Johannes Steuer, Fabian Rickenbach, Peter Hofmann und Christopher Koch mussten die TGWler personell geschwächt nach Wiesbaden fahren. Theo Schäfer, Alexander Adolf und Christian Panzer rückten aus der zweiten Mannschaft auf und ersetzten die fehlenden Stammkräfte.

Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, der WTHC erspielte sich aber die ein oder andere gute Torchance und konnte nach etwa dreizehn Minuten zur 1:0 Führung einschießen. Die Wormser hielten gut dagegen, konnten sich aber im ersten Durchgang keine zwingenden Chancen erarbeiten.

Nach der Halbzeitpause kamen die TGWler, wie schon öfters in dieser Runde, besser ins Spiel. Die Wormser dominierten nun die Partie und erspielten sich mehrere richtig gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Nachdem ein Wiesbadener Abwehrspieler einen Torschuss von Thorben Frey nur noch mit dem Körper verteidigen konnte, verwandelte Christian Decker den fälligen 7-Meter zum 1:1 Ausgleich. Der WTHC wirkte sichtlich angeschlagen und fand nicht mehr richtig ins Spiel. Erneut Christian Decker erzielte nach einem Konter etwa fünf Minuten vor Schluß den Treffer zur 2:1 Führung. Erst jetzt stemmten sich die Wiesbadener gegen die drohende Niederlage. Die TGWler verteidigten jedoch gut und ließen hinten nichts mehr anbrennen.

Endlich haben sich die TGWler, nach einer erneut guten Leistung, mit einem Sieg belohnt. Leider jedoch zu spät, denn nach dem Erfolg des SC 80 II sind die Hessen mit vier Punkten Vorsprung einen Spieltag vor Ende nicht mehr einzuholen.

Es spielten: Patrick Enzian, Tim Bachmann, Theo Schäfer, Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Oliver Schnerch, Sascha Horn, Sebastian Frenzel, Christian Panzer, Christian Koenen, Tobias Krafczyck, Markus Gassem, Alexander Adolf, Thorben Frey, Marc Bösel, Christian Decker(2)

 

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Tuesday September 26th, 2017

Wormser unterliegen im Abstiegs-Duell

Nach einer schwachen Vorstellung unterliegen die Hockey Herren der TG Worms bei hochsommerlichen Temperaturen dem Tabellennachbarn SC 80 Frankfurt II mit 2:4.

Die Wormser hatten sich, nach der Spitzenleistung gegen Tabellenführer Mainz am Donnerstag, viel vorgenommen und wollten mit einem Sieg die Abstiegsplätze verlassen. Doch von Beginn an kamen die TGWler, auch aufgrund der extrem heißen Temperaturen nicht richtig in die Partie. Nach etwa fünf Minuten gingen die Gäste aus Frankfurt per Strafecke mit 1:0 in Führung. Nur kurze Zeit später konnte Thomas Hugo mit einem schnellen Konter zum 1:1 ausgleichen, verletzte sich dabei jedoch derart, dass er die Partie nicht fortsetzen konnte. Der SC 80 legte nur wenige Minuten später zum 2:1 nach. Bis zur Pause hatte nur noch einmal Thorben Frey den Ausgleich auf dem Schläger, scheiterte jedoch am Gästekeeper.

Im zweiten Durchgang stellten die Wormser nun taktisch um und störten die Frankfurter bereits früh im Spielaufbau. Trotz allem erhöhte der SC 80 per Strafecke und einem Abwehrfehler auf 4:1. Fiel zu einfach fielen an diesem Tag die Gegentore. Die Partie war somit, etwa zwanzig Minuten vor Spielende, bereits gelaufen. Tobias Krafczyck sorgte mit dem Treffer zum 4:2 nur noch einmal für Ergebniskosmetik.

Mit einer schwachen Vorstellung verspielen die Wormser auf heimischen Platz die Chance auf den Klassenerhalt und müssen in der nächsten Saison wohl wieder mit der Oberliga vorlieb nehmen. Zu keiner Zeit der Partie konnten die TGWler den Frankfurtern ernsthaft gefährlich werden. Der SC 80 ging somit verdient als Sieger vom Platz.

Den Wormsern bleibt somit, zwei Spiele vor Saisonende, nur noch rechnerisch die Chance auf den Klassenerhalt. Die beiden letzten Spiele in Wiesbaden und zu Hause gegen Bad Kreuznach müssten beide gewonnen werden. Zudem dürften beide Frankfurter Vereine keine Punkte mehr holen. Nach sieben Niederlagen in Folge ein mehr als schweres Unterfangen.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Matthias Krafczyck, Oliver Schnerch, Sascha Horn, Peter Hoffmann, Johannes Steuer, Christopher Koch, Tobias Krafczyck(1), Thomas Hugo(1), Sebastian Frenzel, Sebastian Schledorn, Markus Gassem, Thorben Frey, Marc Bösel, Fabian Rickenbach, Christian Decker

Die Hockey Herren der TG Worms wollten sich vor heimischem Publikum noch einmal mit einer guten Leistung aus der Regionalliga verabschieden, kamen gegen den Vizemeister aus Bad Kreuznach jedoch mit einer 7:2 Niederlage unter die Räder.

Nur in den ersten zehn Minuten konnten die Wormser das Spiel offen gestalten, ehe der KHC mit zwei Treffern innerhalb weniger Minuten, mit 2:0 in Führung gehen konnte. Die TGWler hielten nicht richtig dagegen und verteidigten schlecht, so dass die starken Gäste mit zwei weiteren Treffern bis zur Pause bereits eine 4:0 Führung herausspielen konnten.

Im zweiten Durchgang kamen die Wormser besser ins Spiel, doch auch der KHC setzte die gute Leistung aus der ersten Halbzeit fort. Sascha Horn konnte mit zwei Strafecken verkürzen, doch auch die Bad Kreuznacher trafen noch drei mal per Ecke zum 7:2 Endstand.

Der Vizemeister war an diesem Tag die klar bessere Mannschaft, was auch daran lag, dass sich der KHC im Laufe der Runde mit drei Nationalspielern, zwei aus Bangladesch, einer aus Nigeria, verstärken konnten. Die Niederlage war somit verdient, auch wenn sie zwei bis drei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Die Wormser müssen bereits nach einer Saison die Regionalliga schon wieder verlassen. Auch wenn die TGWler in den meisten Partien auf Augenhöhe waren, fehlten immer die letzten paar Prozent, um die wichtigen Punkte einzufahren. Des Weiteren mussten die Wormser in der Rückrunde das Fehlen von gleich mehreren langzeitverletzten Leistungsträgern kompensieren.

Nach dieser Saison muss sich die Mannschaft gleich von fünf Spielern verabschieden; Markus Gassem beendet altersbedingt seine lange Hockey Karriere, Sebastian Schledorn möchte aus Zeitgründen nur noch in der zweiten Mannschaft aushelfen, Fabian Rickenbach ist studienbedingt nach Köln gewechselt und Thorben Frey, sowie Thomas Hugo verabschieden sich für ein Jahr ins Ausland.

Neuzugänge sind bisher nicht in Sicht, so dass Trainer Matthias Krafczyck die Mannschaft gleich auf mehreren Positionen umbauen muss. 

Die Hockey Herren verabschieden sich jetzt in die Sommerpause, ehe sie in ein paar Wochen mit der Vorbereitung für die Oberliga beginnen.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Matthias Krafczyck, Johannes Steuer, Sascha Horn(2), Theo Schäfer, Peter Hoffmann, Oliver Schnerch, Christian Panzer, Sebastian Schledorn, Tobias Krafczyck, Markus Gassem, Sebastian Frenzel, Alexander Adolf, Marc Bösel, Thorben Frey, Christian Decker

 

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Monday September 25th, 2017

Die Hockey Herren der TG Worms trennen sich nach einem packenden und spannenden Spiel 2:2 unentschieden gegen Vorwärts Frankfurt. 

Invalid Displayed Gallery

Die Frankfurter starteten besser in die Partie und machten von Beginn an Druck. Die TGWler kamen zunächst nicht richtig ins Spiel. Trotz allem gingen die Gastgeber, nach einer schönen Vorlage von Thomas Hugo, durch Martin Eckert mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause waren größere Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Frankfurt war körperlich und läuferisch sehr präsent, so dass die TGWler sich schwer taten, ihr Spiel aufzuziehen.

Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Wednesday November 2nd, 2016

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Parkverbot vor der TGW Halle

 

 

 

Liebe Mitglieder und Besucher. Bitte beachten Sie das Parkverbot auf den für die Trainer der Turngemeinde reservierten Plätze.