Christian Decker

1 2 3 12

Nach einem 4:1 Auswärtssieg beim Schlusslicht aus Mainz beenden die TGWler die Hallen Saison auf dem dritten Platz.

Der TSV lief mit einer komplett jungen und motivierten Mannschaft auf und machte den Wormsern zunächst das Leben schwer. Viele Unkonzentriertheiten ließen kein wirklich gutes Spiel zustande kommen. Nach etwa zehn Minuten hatten die Mainzer mit einem Pfostenschuss sogar die bis dato best Chance der Partie auf dem Schläger. Im Gegenzug erspielten sich die TGWler durch Johannes Steuer eine Strafecke, die Christian Decker zur 1:0 Führung verwerten konnte. Nur kurz darauf glichen die TSVler nach einem schnellen Konter zum 1:1 aus. Kurz vor der Halbzeitpause brachte Fabian Bentz die TGWler erneut mit 2:1 in Führung.

Im zweiten Durchgang drängten die Gastgeber auf den Ausgleich und forderten die Wormser Abwehr, die an diesem Tag nicht ganz so perfekt agierte wie in den letzten Partien. Nachdem die Schottler mehrere Strafecken nicht zum Ausgleich nutzten konnten und auch nach zweimaliger Überzahl nicht zum Torerfolg kamen, baute Christian Decker, nach schöner Vorlage von Fabian Bentz, die Führung auf 3:1 aus. Acht Minuten vor Schluß wechselten die Mainzer ihren Torhüter nun gegen einen zusätzlichen Feldspieler aus. Nur wenige Sekunden später hätte Decker alles klar machen können, scheiterte jedoch trotz leerem Tor am Pfosten. Die TGWler zogen sich nun tief zurück und machten hinten dicht. Die TSVler fanden bis zum Abpfiff keine Lücke mehr und mussten kurz vor Schluss noch den Treffer zum 4:1 Endstand von Janis Heyne hinnehmen.

Trotz einer durchwachsenen Leistung setzte sich an diesem Tag letztlich die Erfahrung durch und somit konnten sich die Wormser durch die Niederlagen von Dürkheim und Neunkirchen noch auf den dritten Tabellenplatz vorschieben.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Johannes Steuer, Sebastian Frenzel, Thorben Frey, Janis Heyne(1), Theo Schäfer, Fabian Bentz(1), Christian Decker(2)

4 : 3


Die TGWler mussten sich gegen starke Frankenthaler nach einer anfänglichen 2:0 Führung letztlich knapp mit 4:3 geschlagen geben.


Die Wormser mussten an diesem Spieltag ohne ihren Goalgetter Fabian Bentz auskommen, der an diesem Tag leider verhindert war. Trotz allem gehörte die erste Halbzeit klar den TGWlern. Wie schon gegen Alzey agierten die Gäste perfekt in ihrer Defensive, so dass die Frankenthaler bis kurz vor Pausenpfiff keine echte Torchance verzeichnen konnte. Die Wormser hingegen kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Zwei davon konnte Janis Heyne zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung nutzen. Die restlichen Torschüsse konnte der ehemalige Spitzentorhüter der Bundesliga Carsten Peikert entschärfen. Zwei Minuten vor Pausenpfiff kassierte Sebastian Frenzel eine einminütige Zeitstrafe. Die TGFler reagierten sofort indem sie den Torhüter gegen einen zusätzlichen Feldspieler tauschten. Mit der zwei Mann Überzahl erspielten sich die Pfälzer eine Strafecke, die zum 2:1 Halbzeitstand führte. Auch im zweiten Durchgang standen die TGWler zunächst noch gut im Abwehrverbund, doch das hohe Tempo und die dadurch etwas nachlassende Kondition machte sich auf beiden Seiten bemerkbar. Die Lücken wurden etwas größer, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Auf beiden Seiten kam es nun zu zahlreichen Schusskreis Situationen. Auf der einen Seite vergaben die Wormser ihre Chancen und scheiterten zu oft am starken Gästekeeper, aber auch auf der anderen Seite konnte Tim Bachmann mehrere gute Möglichkeiten der Frankenthaler vereiteln.
Trotz allem konnten die TGFler mit zwei perfekt geschossenen Toren den Rückstand in eine 3:2 Führung umbiegen.

Vier Minuten vor Abpfiff mussten die TGWler deshalb taktisch reagieren und brachten für Keeper Tim Bachmann einen zusätzlichen Feldspieler. Nach einem Konter erspielten sich die TGFler eine Strafecke, die sie ohne gegnerischen Torhüter mühelos ins leeren Tor schiessen konnten. Die TGWler steckten nicht auf und erspielten sich ihrerseits noch einmal eine Ecke, die Christian Decker zum 4:3 Anschlusstreffer verwandeln konnte. Die verbliebenen zwanzig Sekunden reichten jedoch leider nicht mehr aus, um den Spielstand noch zu egalisieren. Die Wormser hatten sich an diesem Spieltag nichts vorzuwerfen. Von Anfang bis Ende zeigten die TGWler vollen Einsatz, Disziplin und Willen. Etwas Pech bei den Gegentreffern, sowie ein herausragender Carsten Peikert im Frankenthaler Tor, der Tags zuvor noch im All-Star Team von „Hockey gegen Krebs“ aufgelaufen war, waren an diesem Tag für die knappe Niederlage verantwortlich. Im letzten spiel beim Absteiger aus Mainz möchten sich die Wormser nun noch einmal mit einem Sieg aus der Hallenrunde verabschieden. Mit etwas Glück bei den noch ausstehenden Partien der Konkurrenz wäre maximal noch Platz drei realisierbar.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Theo Schäfer, Sebastian Frenzel, Johannes Steuer, Oliver Schnerch, Thorben Frey, Janis Heyne(2), Christian Decker(1).

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Monday March 4th, 2019

Die TGWler holen nach einem von Taktik geprägten Spiel einen Punkt beim Tabellenführer aus Alzey.

Beide Mannschaften agierten von Beginn an hoch konzentriert. Die Alzeyer sind für ihr unangenehm zu spielendes Abwehrsystem bekannt, das kaum Chancen zulässt. Aber auch die Wormser waren defensiv perfekt eingestellt, so dass sich für die Zuschauer kein wirklich attraktives Spiel darbot. Die einzig nennenswerte Chance im ersten Durchgang hatte Christian Decker auf dem Schläger, scheiterte jedoch knapp am Alzeyer Torhüter. Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff kam der TVA per Strafecke zu ihrer allerersten Torchance und konnte diese zur 1:0 Pausenführung nutzen.

Anfang der zweiten Halbzeit stellten die Alzeyer zunächst ihre Defensivtaktik auf Manndeckung um, was den TGWlern in die Karten spielte. Sebastian Frenzel fälschte bereits nach wenigen Minuten nach Wiederanpfiff den Ball unhaltbar zum 1:1 ab. Danach kehrte der TVA in seine gewohnte Abwehrformation zurück.

Das Spiel verlief ähnlich wie im ersten Durchgang. Thorben Frey hatte nach einem Konter die Führung auf dem Schläger, scheiterte jedoch am Pfosten.

Danach leisteten sich die Wormser eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, was der TVA zur 2:1 Führung nutzen konnte. Die TGWler blieben weiter dran und erspielten sich ihre erste und einzige Strafecke, welche Thorben Frey zum 2:2 Ausgleich verwandeln konnte.

Etwa zwei Minuten vor Schluss kamen die Alzeyer ebenfalls noch einmal zu einer kurzen Ecke. Ein Treffer hätte die Niederlage bedeutet, doch Keeper Tim Bachmann konnte den Schuss parieren. Zwanzig Sekunden vor Abpfiff agierten die Wormser durch eine Zeitstrafe eines TVA Spielers noch einmal in Überzahl. Die wenigen Sekunden reichten jedoch nicht, den Siegtreffer zu erzielen. Die Wormser waren nach Abpfiff mit dem Punktgewinn zufrieden. Beide Mannschaften spielten auf dem gleichen Niveau, so dass das Unentschieden absolut in Ordnung geht.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass definitiv nur eine Mannschaft absteigt. Somit ist der Klassenerhalt praktisch gesichert. Für die Meisterschaft wird es wohl allerdings bei zwei verbleibenden Spielen und drei Punkten Rückstand nur noch rechnerisch reichen. Trotz allem möchten die TGWler in den letzten Partien noch einmal das Maximum herausholen.

Es spielten: Tim Bachmann, Johannes Steuer, Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Oliver Schnerch, Sebastian Frenzel(1), Fabian Bentz, Thorben Frey(1), Theo Schäfer, Christian Decker

Die Hockey Herren geben nach einem spannenden Spiel eine zwischenzeitliche 6:3 Führung noch aus der Hand und unterliegen dem HTC Neunkirchen knapp mit 7:8.

Der HTC erwischte den besseren Start und konnte gleich nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Die TGWler konnten jedoch nur kurz darauf durch Johannes Steuer zum 1:1 ausgleichen. Thorben Frey legte zur 2:1 Führung nach und Fabian Bentz erhöhte per Strafecke auf 3:1. Der HTC konnte ebenfalls per Strafecke zum 3:2 verkürzen. Erneut konnte Bentz mit dem Treffer zum 4:2 den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Den erneuten Anschlusstreffer zum 4:3 beantwortete Thorben Frey mit dem Tor zum 5:3 Halbzeitstand. Die Wormser traten in der ersten Halbzeit sehr konzentriert auf, standen in der Abwehr gut und spielten die Tore überlegt heraus.

In der zweiten Halbzeit waren die TGWler zunächst weiter am Drücker. Christian Decker baute die Führung per Strafecke auf 6:3 aus. Die Neunkirchner traten nun aggressiver auf und setzten die Wormser früh unter Druck. Die TGWler verloren in dieser Phase den spielerischen Faden. Die Konter die sich ergaben wurden zu unkonzentriert zu Ende gespielt. Zudem machte die ein oder andere Fehlentscheidung der Schiedsrichter das Spiel zusätzlich hektisch. Der HTC konnte mit drei Treffern in Folge mittlerweile zum 6:6 ausgleichen. Fabian Bentz brachte die Wormser mit dem Tor zum 7:6 noch einmal in Führung, doch die Neunkirchner konnten nicht nur zum 7:7 ausgleichen, sondern kurz vor Schluss sogar zum 8:7 einschiessen. Die TGWler nahmen fünf Minuten vor Ende den Torhüter vom Feld und brachten einen zusätzlichen Feldspieler. Der HTC zog sich jedoch so weit in den eigenen Schusskreis zurück, dass die Wormser bis zum Abpfiff keine Lücke mehr fanden.

Das Spiel verlief kurioserweise ähnlich wie im Hinspiel. Nachdem in der ersten Halbzeit alles nach einem klaren Sieg aussah, schafften es die Gäste im zweiten Durchgang, die Partie noch zu drehen. Nach einer zwischenzeitlichen drei Tore Führung hätten die Wormser die Partie nicht mehr aus der Hand geben dürfen.

Durch die Niederlage ist die Liga wieder sehr ausgeglichen. Die Wormser bleiben vorerst auf dem dritten Platz, mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Alzey und einem Punkt Vorsprung auf den Vorletzten aus Neunkirchen.

Es spielten: Patrick Enzian, Johannes Steuer(1), Matthias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Oliver Schnerch(1), Sebastian Frenzel, Thorben Frey(2), Marc Bösel, Fabian Bentz(3), Christian Decker(1)

1 2 3 12