Berichte & andere Themen

Gewünschte Eintragung von Terminen bitte per E-Mail melden!

Hans-Jürgen Müller

Die Hockeyfreunde „Obstler“ aus Heidesheim richteten am 12 . Mai ein Turnier mit 5 Mannschaften aus . Klein, aber fein war die Devise. Diese Größe von Turnier ist überschaubar und kann in jeden privaten Terminplan eingefügt werden. Zusätzlich zu den Kreuzlahmen aus Worms kamen noch die Mannschaften aus Wiesbaden, SC1880 Frankfurt und Mainz. Das erste Spiel hatten wir gegen Mainz Das Fehlen eines Torhüters und einer zweiten Dame wurde durch Leihgaben anderer Vereine kompensiert. Da es sich beim Freizeithockey um Sport und Spaß dreht, ist dies durchaus gelebte Praxis. Dieses Spiel wurde souverän mit 2: 0 gewonnen. Unser Leihtorhüter musste keinen Ball abwehren. In unseren Reihen wurde teilweise sehr gut kombiniert und nahezu direkt gespielt. Das zweite Spiel gegen Frankfurt sollte noch einfacher sein. Da aber Frankfurt auch einen Spielermangel hatte, haben diese sich stark ergänzt. Sie attackierten uns schon vor dem eigenen Schusskreis, was uns zum Kontern einlud. Wir führten dann wiederum nach einer Kombination, bei der alle Spieler beteiligt waren mit 1:0. Ein individueller Fehler in der Abwehr ermöglichte den Ausgleich. Hätten wir in diesem Spiel nur die Hälfte der 100 prozentigen Chancen verwertet, wäre es ein deutlicher Sieg geworden. Es gelang aber nur noch ein Treffer zum 2: 1 Sieg. Im Spiel gegen Wiesbaden nutzte unsere ganze Fähigkeit zu schnellen Kombinationen nichts, zu routiniert und erfahren waren sie. Wir verloren deutlich gegen den Turniersieger mit 0:4 . Allerdings motiviert ein solches Spiel wohl jeden Kreuzlahmen. Nachdem wir das erste Spiel im Turnier hatten, durften wir auch das letzte bestreiten. Gegen den hoch eingeschätzten Veranstalter Heidesheim gab es einen 3:0 Sieg, was in der Endabrechnung Platz 2 bedeutete. Als Fazit zu den Kreuzlahmen ist zu schreiben, dass egal in welcher Besetzung gespielt wird, wir konkurrenzfähig geworden sind.

In Heidesheim spielten für die Kreuzlahmen: Eva Schubert, Markus Konrad, Wolfgang Schäfer, Georg Rolvien und Hans–Jürgen Müller

 

 

 

 

 

 

Zum vorletzten Spieltag des Metropol Cups für Elternhockey gastierten die Teams aus Alzey, Bensheim, Heidelberg, Heidesheim und Mainz am 16.09.2017 bei uns in Worms. Das Petrus auch Spaß hat an diesen Hockeyspielen wurde durch das Wetter dargestellt. Permanent Sonnenschein nach einer stürmischen und regenreichen Woche. Wie in allen vorausgegangen Spieltagen waren alle Spiele sehr knapp und standen meist aufs Messers Schneide. Für uns, den Kreuzlahmen begann das Turnier mit einem sehr knappen 1:0 Sieg gegen Alzey. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Danach folgte die völlig unnötige Niederlage gegen Heidelberg mit 0: 1. Dann folgte das Spiel gegen Heidesheim, auch wiederum ein 1:0, ein Sieg. Die torreichste Partie durften wir erleben und zwar gegen Bensheim. Eine schnelle Führung der Gäste konnten wir ausgleichen und gingen sogar in Führung, mit schönem Zusammenspiel. Aber den Ausgleich wir hinnehmen. 2 Minuten vor Schluss sogar den einen Rückstand. Glück und Moral verhalfen dann, kurz vor dem Abpfiff noch zum verdienten 3:3 Ausgleich. Im letzten Spiel gegen Mainz erwartete uns an diesem Spieltag die wohl an diesem Tag die beste Mannschaft. Es wurde leider eine knappe 1:2 Niederlage, verdient zwar, aber unnötig. Als Fazit kann man sagen. Es war mehr drin, aber auch weniger. Da aber in dieser Art des Hockeys, Sport und Spaß, gepaart mit ein wenig Ehrgeiz im Vordergrund steht, war es für alle ein herrlicher Spieltag. Abgerundet wurde das Ganze noch mit einer perfekten Organisation des Rahmens mit Grill und Getränken, auch von zahlreichen Gästen. Die Kreuzlahmen sind mehr wie nur Hockeyfreunde. Durch gleichmäßig gute Ergebnisse sind wir Kreuzlahme in der Lage den Metropol CUP 2017 zu gewinnen Dies ist jedoch unwichtig. Während den Spieltagen wird Geld gesammelt, dessen Erlös am Ende der Runde einem guten Zweck gestiftet wird.

Für die Kreuzlahmen spielten :  Christine Löw, Christiane Grüll, Birgit Niederhöfer, Achim Grüll, Christian Modräger, Wolfgang Schäfer, Frank Niederhöfer, Andreas Koenen, Jürgen Rheinganz-Molter, Georg Rolvien, Jürgen Fuchs, Hans-Jürgen Müller

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Monday January 1st, 2018

Am 28.05, ein sonniger Tag, fand der zweite Spieltag des Metropolregion-Elternhockeycups in Alzey statt. Es war wie es im Freizeitsport üblich sein muss, ein sehr freundschaftlicher Spieltag. Sicherlich gab es einige emotionelle Momente. Aber auch die müssen sein, denn auch Freizeithockeyer haben Ehrgeiz.

Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Sunday June 5th, 2016

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Parkverbot vor der TGW Halle

 

 

 

Liebe Mitglieder und Besucher. Bitte beachten Sie das Parkverbot auf den für die Trainer der Turngemeinde reservierten Plätze.