Tobias Krafczyck

Die A-Jugend der TG Worms mir  Ihren Trainern

Die Knaben A mussten urlaubsbedingt ohne sechs Stammspieler der Oberliga-Truppe in der Vorrunde der deutschen Meisterschaft gegen den Vertreter aus Baden-Württemberg, den HC Ludwigsburg, antreten. Die Mannschaft wurde durch Spieler des A-Verbandsligateams und einigen B-Knaben aufgefüllt. Trotzdem verstreckten sich die Wormser nicht und versuchten auf der heimischen Jahnwiese als Mannschaft dagegen zu halten. 

Der HC Ludwigsburg bestimmte allerdings von Beginn an die Partie und hatte extrem viel Ballbesitz. Die Wormser versuchten sich mit einigen Entlastungsangriffen Luft zu verschaffen. Mitte der 1. Halbzeit war es dann Loukas Kiatos, der nach Vorlage von Ismael Maiwald, zum ersten Mal den Ludwigsburger Schlussmann prüfte. Kurz vor der Halbzeitpause waren es die Gäste aus Ludwigsburg die nach einem gescheiteren Klärungsaktion der Wormser den Ball im Tor unterbringen konnten. In der Halbzeit versuchte das Trainer-Team die Mannschaft weiter zu motivieren. Mit einer enorm hohen Laufbereitschaft, starker Defensivarbeit und einem gut aufgelegten Torwart Felix Dannhauer blieb es lange beim knappen Rückstand der Nibelungenstädter.  Durch weite Schlenzbälle von Harjot Singh direkt in den Sturm, schaffte es die Mannschaft oftmals das Ludwigsburger Mittelfeld geschickt zu umgehen und einige Nadelstiche zu setzen.

Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Thursday January 3rd, 2019

This gallery contains 16 photos.

We cannot display this gallery

In der 3. Auflage veranstaltete die TG Worms Hockey am letzten Wochenende vor den Herbstferien ihr Mixed-Turnier auf der Jahnwiese. Der Verein lud an diesem Tag alle Vereinsmitglieder zum Mitmachen beim Turnier für Jedermann mitzumachen. Um 11.00 Uhr versammelten sich 115 Teilnehmer im Alter von 4-69 Jahren auf dem blauen Kunstrasen. Dadurch war jede Altersklasse sowohl im männlichen als auch im weiblichen Bereich des Vereins vertreten. An diesem Tag kam jeder auf seine Kosten, unabhängig ob ambitionierter Aktivenspieler, Jugendspieler oder kompletter Hockey-Neuling. 

Weiterlesen
DSC_5993

DSC_5975

DSC_5929

DSC_5904

Die Knaben A der TG Worms Hockey, die sich aus Spielern des Jahrgangs 2004 und 2005 zusammensetzen, haben sich am Samstag auf der heimischen Jahnwiese den 3. Platz in der Oberliga Rheinland-Pfalz gesichert. Nachdem das Team im Halbfinale noch unglücklich mit 3:4 im Penalty-Shoutout gegen Mainz unterlegen war, ließ es der TG Frankenthal beim Spiel um Platz 3 keine Chance.

Von Beginn waren die Wormser die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem starken Solo von Ismael Maiwald über die linke Seite konnte Oscar Kühn den Ball bereits in der zweiten Minute in das gegnerische Tor befördern. Nach einer Strafeckenkombination erhöhte Pauk Kehl kurz darauf zum 2:0. Der Ball wanderte an diesem Tag perfekt durch die Reihen der jungen Wormser Mannschaft, sodass es durch Tore von Julius Lippert per argentinischer Rückhand und Loukas Kiatos mit 4:0 in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste aus der Pfalz den Nibelungenstädtern etwas mehr entgegenzusetzen, jedoch wurde es vor dem Kasten von Felix Dannhauer nur sehr selten gefährlich. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann erneut Paul Kehl der eine Strafecke verwandeln konnte. Den Schlusspunkt zum 6:0 steuerte Loukas Kiatos bei.

Mit dem Sieg und dem 3. Platz in der Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifizieren sich die A-Knaben für die Vorrunde zur deutschen Meisterschat am 03. Oktober. Dort spielen sie gegen den zweitplatzierten des Landesverbandes aus Baden-Württemberg. Das Trainer-Duo Krämer/Krafczyck zog vorab bereits eine Bilanz der Feldrunde: „Die Jungs haben sich mit dem 3. Platz für ihre starke Feldrunde belohnt. Das Team ist vom Leistungsniveau unglaublich ausgeglichen und motiviert. Vor allem im athletischen Bereich (zusätzliches Athletiktraining) und im Passspiel haben wir große Fortschritte gemacht. Mit diesem Team werden wir auch in den nächsten Jahren auf absolutem Top-Niveau in Rheinland-Pfalz mitspielen.“

Es spielten: Felix Dannhauer, Paul Kehl (2), Fotios Dagas, Harjot Singh, Julian Molter, Henrik Wach, Luke Hess, Oscar Kühn (1), Julius Lippert (1), Loukas Kiatos (2), Ismael Maiwald, Levent Maiwald 

DSC_6043