TG Worms – Hockey e.V.

Bei Amazon einkaufen und nebenbei unserem Verein einen Geldbetrag sichern …

 

Sicher kauft auch Ihr regelmäßig über AMAZON ein. Nun gibt es eine tolle Möglichkeit, wie Ihr wie gewohnt einkaufen könnt und nebenbei unserem Verein noch etwas Geld zukommen lasst.

Klickt bitte bei Eurem nächsten Einkauf auf  den

Smile-Button 

– Nachdem Ihr alles gelesen habt – geht Ihr bitte auf 1. Schritte

– wählt dann unseren Verein, dem Ihr 0,5% Eures Einkaufswerts zukommen lassen wollt.

– Dazu gebt Ihr am Einfachsten nur Hockey ein und sucht dann

Turngemeinde 1846 Worms – Hockey e.V.  

und bestätigt Eure Eingabe

——————————————–

Keine Angst – Ihr bezahlt keinen Cent mehr –  und tut was Gutes für unseren Verein – Danke!

 

Info:

Berichte, Anregungen, Ideen, Kritik bitte an wolfgang.weiler@tgworms-hockey.de
--------------------------------------
TGW in den Medien

Wormser Zeitung

Nibelungen Kurier

Wormser Wochenblatt

--------------------------------------
Hockey im Fernsehen

Sportdeutschland © 2014. All Rights Reserved.

----------------------------------------------

Videos von den Ergo Masters 2016

Berichte & andere Themen

Count per Day

  • 68478Seitenaufrufe gesamt:
  • 100Seitenaufrufe heute:
  • 35343Besucher gesamt:
  • 48Besucher heute:
  • 1Besucher momentan online:
— 21.05.2017 Damen müssen sich nach starker 1. Halbzeit der TSG Kaiserlautern mit 2:3 geschlagen geben —  
+++ 21.05.2017 Verbandsliga II RPS – 2. Herren – Weiter ungeschlagen Tabellenführer nach 2.1 Sieg gegen Grünstadt  +++ 
1. Herren – 20./21-5.2017 spielfrei 
  1. 2. – 4.6. 2017 Übernachtungs-Pfingstlager MB/KB – Jugend B

    Juni 2 - Juni 4
  2. 08.06.2017 20:30 2. Regionalliga 1. Herren – TSV Schott – Mainz

    Juni 8 @ 20:30 - 22:30
  3. 10.06.2017 15:00 Oberliga RPS 1. Damen – HC Speyer

    Juni 10 @ 11:00 - 13:00
  4. 18.06.2017 11:00 Oberliga RPS 1. Damen – TSG Neustadt

    Juni 18 @ 11:00 - 13:00
  5. 24.06.2017 17:00 2 Regionalliga 1. Herren – Kreuznacher HC

    Juni 24 @ 17:00 - 19:00
  6. 07. – 11.08. 2017 Sommerferiencamp

    August 7 - August 11

Metropolenregion-Elternhockey Cup – 2. Spieltag in Mainz am 20.05.2017

Beim zweiten Spieltag des diesjährigen Metropolregion-Elternhockey Cups in Mainz stand die Mannschaft der „Kreuzlahmen“ unter Zugzwang, da der erste Spieltag in Heidelberg souverän gewonnen wurde. Leider wurden die Erwartungen nicht ganz erfüllt, da die Mannschaft mit einer fast komplett neuen Besetzung antreten musste. Der Teamgeist war da, aber leider konnte dies nicht ganz in zählbare Erfolge umgesetzt werden.

Die Spiele begannen für uns gegen die Heimmannschaft der „Hot Schotts“ aus Mainz. Die Kräfteverhältnisse waren ausgeglichen und deshalb endete das Spiel mit einem 0:0.

Im 2.Spiel wurde gegen den späteren Tagessieger der „Obstler“ aus Heidesheim das Spiel leichtfertig verspielt. Nach der 1:0 Führung durch ein schön herausgespieltes Tor, wurde der fast schon greifbare Sieg durch zwei individuelle Fehler verloren. Das Spiel endet letztendlich verdient mit 1:2.

Das 3. Spiel wurde gegen den späteren Zweitplatzierten der „Hangover“ aus Heidelberg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem knappen 1:0 gewonnen. Die Heidelberger waren die vermeintlich stärkste Mannschaft des Turniertages, da diese mit enormer „Mann-/ Frauenstärke“ und „lautstarkem“ Trainer angereist waren.

Das 4. und letzte Spiel des Spieltages wurde gegen das befreundete Team der „Wartberschschdegge“ aus Alzey mit viel Einsatz und Spielfreude geführt, aber leider reichte es nur für ein gerechtes 2:2 -Unentschieden.

Durch das ausgeglichene Punkte- und Torverhältnis konnten die „Kreuzlahmen“ aus Worms mit dem 3.Platz zufrieden sein. Das Fazit für den 2.Spieltag lautete: Alle Mannschaften dieser Turnierserie spielen qualitativ auf Augenhöhe. Jeder kann gewinnen!!!

In Mainz waren dabei:

Eva Schubert, Dr. Christine Löw, Christiane Grüll, Achim Grüll, Georg Rolvin, Daniel Nultsch, Dr. Peter Liessem, Yasin Almajeh und Jürgen Rheinganz-Molter

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Friday June 9th, 2017

Mit blauen Himmel und Hockeywetter im Rücken ging es dieses Wochenende für die Damen aus Worms auf heimischen Platz gegen Kaiserslautern. Von Beginn an fokussierte man sich auf den Heimsieg und bereits in der 8. Spielminute erzielte Silvia Krafczyck das 1:0 durch ein gutes Zusammenspiel mit Wibke Engelberg. Mit diesem guten Start blieben die Wormser weiter am Ball und waren ständig vor dem Gegnerischen Tor. Doch Kaiserslautern versuchte Druck zu machen, aber die energische Torhüterin Pia Schumacher lies ihren Kasten sauber und zeigte starken Einsatz bei der Abwehr. Nach weiteren Chancen der Wormser und zwei drei Ecken ging es munter weiter und in der 20. Spielminute erzielte Sophie Morgenthaler das 2:0 für Worms. Mit diesem verdienten Vorsprung ging es zufrieden in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff ging es für die Wormser darum die Führung zu halten bzw. weiter Tore zu erzielen. Aber Kaiserslautern rappelte sich auf, machte weiter Druck und schaffte es durch einen unglücklichen Pass von Worms sich den Ball zu holen und den Anschlusstreffer in der 10. Spielminute zu schießen. Worms ließ den Kopf nicht hängen und rappelte sich wieder auf. Mit gezielten Pässen, Kontaktspielen und guten Laufwegen ging es immer wieder Richtung gegnerisches Tor, doch es haperte an den Abschlüssen vor dem Tor der Lauterer. Als dann auch noch in der 29. Spielminute das 2:2 viel wurde den Wormsern bewusst, dass sie nochmal Gas geben müssen um den Sieg zu holen.  Doch leider, viele Bälle wurden ins Aus geschossen oder kamen erst gar nicht vor dem Gegnerischen Tor an. Worms versuchte immer wieder in den Schusskreis zu kommen und kämpfte tapfer weiter. Doch Lautern ließ nicht locker und schaffte es schlussendlich in der 34. Spielminute das 2:3 zu schießen. Damit war der Traum vom Heimsieg leider vorbei, doch Worms kämpfte immer weiter, ließ den Kopf nicht hängen. Aber leider fehlte der letzte Biss vor dem Tor und der krönende Abschluss zum Treffer. Im Nachhinein lässt sich sagen, dass Worms eine grandiose 1 Hälfte spielte und in der 2 Hälfte leider zu viele Fehler machte.

Es spielten:

Claudia Krafczyck, Sara Liebscher, Miriam Bollens, Katharina Koenen, Sophie Morgenthaler (1), Sina Schenk, Laura Nalbach, Christina Fricker, Silvia Krafcyzck(1), Alexandra Blume, Lina Schäfer, Lena Leidenheimer, Wibke Engelberg, Pia Schumacher (TW) und  Sophie Günderoth. 

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Wednesday June 7th, 2017

Für Worms ging es an diesem Spieltag schon um den Aufstieg. Deshalb empfing die Mannschaft der TGW voller Motivation  den Gast aus Grünstadt.  Das Spiel begann mit Verzögerung , da die Schiedsrichter aus Frankenthal nicht eintrafen. Direkt zu Spielbeginn zeigte Worms, dass sie hier und heute den Aufstieg perfekt machen wollten und drückten die SG Grünstadt/1. FCK zurück in ihre Hälfte. Die ersten Großchancen folgten auch schnell und Worms bekam in den ersten 10 Minuten 5 Strafecken, die aber alle leider nicht verwandelt wurden.

Nach diesem Weckruf für Grünstadt zeigte jetzt auch der Gast, dass er dagegen halten kann, übernahm die Kontrolle  und schoss den  0:1 Halbzeitstand.  Worms wirkte nicht richtig fit und musste auch auf Dennis Helfert verzichten, der sich eine Zerrung zugezogen hat.  In der Halbzeit versuchte der Trainer Axel Dittmann die Mannschaft der TGW besser einzustellen, sodass sich das Team der TGW in der 2. Halbzeit kämpferischer zeigte  und mehr  auf das Grünstädter Tor drängte. Endlich verwandelte Worms auch die erste Strafecke nach dem10. Versuch und glich aus zum 1:1.

 Es blieb  spannend,  Worms kämpfte energischer  für den Aufstieg und wurde letztendlich  durch einen Treffer von Jay Günther zum 2:1 Endstand belohnt.

Worms gewann das Spiel trotz schlechter Chancenverwertung, aber mit viel Arbeitsmoral.

Es spielten: Jay Günther(1), Florian Maas (TW),Marius Heyne(TW), Pascal Wolf, Florian Decker, Tobias Martin, Niklas Wiens, Kurt Schäfer, Theo Schäfer, Dennis Helfert, Christian Panzer, Daniel Keilmann, Florian Stange, Linus Guderjan, Christian Könen, Alexander Adolf

Trainer: Axel Dittmann

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Tuesday June 6th, 2017

Für die ersten Damen der TGW Worms ging es dieses Wochenende nach Mainz. Dort hoffte man auf die nächsten drei Punkte.  Zu Beginn der ersten Halbzeit hatten die Wormser Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und so schoss Mainz in der 2. Spielminute das 1:0. Für die Wormser war das ein unerwarteter Treffer und so versuchte man sich wieder zu fangen und aufzuholen. Aber die Mainzer machten weiterhin Druck und kamen immer wieder in den Wormser Schusskreis. Worms hielt dagegen und hatte in der 17. Spielminute eine gute Torchance durch Alexandra Blume, die leider von dem Mainzer Torwart gehalten wurde.  Nach dieser Chance motivierte man sich weiter und lies den Kopf nicht hängen. Kurz vor der Halbzeit gelang es Mainz allerdings noch in der 22. Spielminute eine Schippe draufzulegen und  so stand es zur Halbzeit 2:0.

Nach Wiederanpfiff war Worms von Beginn an besser aufgestellt und sorgte dafür, dass die Mainzer Fehler machten.  Doch Worms hatte mit der Hitze und der Luft zu kämpfen und schaffte es nicht die Fehler von Mainz zu ihren Gunsten zu nutzen. Mainz nahm Kurs auf das Wormser Tor und schoss das 3:0 in der 55. Spielminute durch eine kurze Ecke. Worms nahm eine zweiminütige Auszeit und versuchte nochmal an die Mainzer heranzukommen. Aber Mainz puschte sich weiterhin und gelangte immer öfter in den Schusskreis der Wormser. Julia Kurz, die eine gute Leistung erbrachte war allerdings wach und aufmerksam und nahm den Mainzern etliche Torchancen weg. Worms behielt weiterhin die Nerven und erlangte in der Spielminute eine kurze Ecke, die leider abgewertet wurde. In den Letzten Minuten versuchte Worms nochmal alles aus sich rauszuholen, Druck zu machen und Tore zu schießen. Mainz, die es den Wormsern nicht einfach machten setzte in der 64. Spielminute noch ein Tor drauf und so stand es am Ende 4:0 für Mainz.  

Zum Schluss kann man sagen, dass die Wormser von Anfang an gut gekämpft haben, jedoch an manchen Stellen gepatzt haben. Trotz dem heißen Wetter und der schlechten Luft können die Wormser mit ihrer Leistung zufrieden sein. Beim nächsten Spiel am 21. Mai gegen Kaiserslautern heißt es die Niederlage auszublenden, frisch und munter aufzutreten und den richtigen Abschluss aufs Tor zu finden.

 

Es spielten:

Julia Kurz(TW), Claudia Krafzyck, Silvia Krafzyck, Pia Schumacher, Lina Schäfer, Sophie Morgenthaler, Laura Nalbach, Wibke Engelberg, Sophie Günderoth, Christina Fricker, Alexandra Blume, Anke Schumacher, Katharina Koenen und  Sara Liebscher.        

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Wednesday May 31st, 2017

Nach einem 4:1 Rückstand erzielen die Wormser mit dem Schlusspfiff den 4:4 Ausgleich. Einer der beiden Schiedsrichter hatte jedoch etwas gegen den Punktgewinn der TGWler.

Die Partie begann, wie bisher alle Spiele der Wormser; dritte Minute, erste Chance der Gegner per Strafecke, 1:0 Führung für Ludwigshafen. Dieses mal hatten die TGWler jedoch eine schnelle Antwort parat. Im Gegenzug konnte ein Gegenspieler den Torschuss von Christian Decker nur noch mit dem Körper von der Linie abwehren, den fälligen 7-Meter verwandelte Fabian Rickenbach zum 1:1 Ausgleich. In der Folge war der TFC präsenter, als die Wormser. Der Gastgeber war immer einen tick schneller am Ball, als die TGWler. Gerade im eigenen Schußkreis agierten die Wormser oft zu harmlos. Ludwigshafen konnte dadurch bis zur Pause mit zwei weiteren Treffern eine 3:1 Führung herausspielen.

Im zweiten Durchgang traten die TGWler nun aggressiver und entschlossener auf. Trotzdem konnte zunächst noch einmal Ludwigshafen per Konter auf 4:1 erhöhen. Die Wormser steckten nicht auf und warfen die letzten zwanzig Minuten alles nach vorne. Thomas Hugo gelang der Anschluss zum 4:2. Per Strafecke verkürzte Tobias Krafczyck kurz darauf auf 4:3. In der Schlussphase der Partie hielten sich die TGWler nun permanent in der gegnerischen Hälfte auf. Der TFC kam kaum mehr über die Mittellinie und wirkte wie ein Boxer kurz vorm K.O.

Durch ein Foul an Sebastian Schledorn entschied der Schiedsrichter auf Strafecke. Die Spielzeit war abgelaufen, die Ecke wurde jedoch noch ausgeführt. Den ersten Schuss konnte der Torhüter noch parieren, den Nachschuss setzte Fabian Rickenbach zum 4:4 Ausgleich unter die Latte.

Die Wormser lagen sich jubelnd in den Armen, dann kam das Unfassbare. Der zweite Schiedsrichter überquerte den Platz und diskutierte mehrere Minuten wild gestikulierend mit seinem Kollegen. Der Unparteiische, der das Tor zunächst gegeben hatte, entschied daraufhin auf Abschlag für Ludwigshafen und pfiff die Partie danach ab. Die Begründung war, dass ein Wormser Spieler den Torhüter beim Nachschuss behindert hätte.

Seit der Rückrunde scheint sich alles gegen die Wormser verschworen zu haben. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden mehr als verdient gewesen. Somit stehen die TGWler erneut mit leeren Händen da und bleiben der Punktelieferant der Liga.

Der Klassenerhalt wird nun immer schwerer. Zwar haben die Wormser in den letzten vier Partien drei Heimspiele; mit Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und SC 80 Frankfurt warten jedoch die stärksten Gegner der Liga auf die Wormser.

Es spielten: Patrick Enzian, Tim Bachmann, Oliver Schnerch, Matthias Krafczyck, Sacha Horn, Johannes Steuer, Christian Schiffer, Pascal Krämer, Tobias Krafczyck (1), Sebastian Schledorn, Thomas Hugo (1), Christopher Koch, Fabian Rickenbach (1), Marc Böses, Thorben Frey, Markus Gassem, Christian Decker

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Tuesday May 30th, 2017

07.05.2017 TG Worms  – TV Alzey

Tags darauf nahmen sich die Wormser viel für das Heimspiel vor. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass sie die ersten Punkte unbedingt einfahren wollten. Alzey kam die ersten fünfzehn Minuten nicht einmal in den Schußkreis der TGWler. Die Wormser hingegen erspielten sich erneut mindestens vier bis fünf hundertprozentige Chancen, konnten sich jedoch erneut nicht mit einem Tor belohnen. Dann kam es, wie es bisher in fast jedem Spiel kommen musste, Alzey ging mit ihrer ersten Chance mit 1:0 in Führung und legte wenige Minuten später per Strafecke gar auf 2:0 nach.

Trotz allem starteten die Wormser mit vollem Einsatz in die zweite Halbzeit und bestimmten zunächst erneut klar das Spielgeschehen. Der TVA konnte mit einem Konter, in der für die TGWler ungünstigsten Phase, zum 3:0 einschießen. Die Wormser warfen alles nach vorne und wollten zumindest noch einmal das Ergebnis verkürzen. Mit einem Konter gelang daraufhin den Alzeyern sogar der Treffer zum 4:0 Endstand.

Das Ergebnis spiegelt in keinster weise den Spielverlauf wider. Die Wormser erspielten sich zahlreiche Chancen und Strafecken, doch das große Problem der TGWler ist und bleibt die Chancenverwertung. Sowohl Vorwärts Frankfurt, als auch der TV Alzey erzielten aus fast jeder Chance auch ein Tor. Das haben sich die Hockey Herren der TG Worms ganz anders vorgestellt. Sowohl gegen den Tabellen Letzten Vorwärts Frankfurt, als auch gegen Verfolger TV Alzey, müssen die Wormser jeweils eine  bittere Niederlage einstecken und rutschen auf den vorletzten Platz ab. Die Wormser müssen nach den nunmehr vier Niederlagen in Folge den Kopf frei bekommen und in den letzten fünf Spielen weiterhin versuchen, Punkte zu sammeln.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Sascha Horn, Peter Hoffmann, Johannes Steuer, Matthias Krafczyck, Oliver Schnerch, Pascal Krämer, Tobias Krafczyck, Sebastian Frenzel(1), Sebastian Schledorn, Thomas Hugo, Christopher Koch, Fabian Rickenbach, Martin Eckert, Thorben Frey, Markus Gassem, Christian Decker

06.05.2017 Vorwärts Frankfurt – TG Worms

 Gegen Frankfurt erwischten die TGWler den besseren Start. Die Frankfurter konnten die schnellen Vorstöße der Wormser kaum verteidigen, so dass Sebastian Frenzel, nach Vorarbeit von Thorben Frey, zur 1:0 Führung einschießen konnte. Auch danach erspielten sich die Nibelungenstädter noch zahlreiche gute Chancen, die jedoch ungenutzt blieben.

Vorwärts kam  nun besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf die Wormser Abwehr. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung. In der zweiten Halbzeit drängten die Hessen weiter auf den Ausgleich und schnürten die TGWler in der eigenen Hälfte ein. Nur noch selten kreuzten die Wormser vor dem gegnerischen Tor auf. Innerhalb von etwa zehn Minuten drehten die Gastgeber mit drei Treffern in Folge die Partie, so dass die Gäste in den letzten zehn Minuten einem zwei Tore Rückstand hinterher rennen musste.

Erst jetzt stemmten sich die TGWler gegen eine drohende Niederlage, doch selbst ein 7-Meter, sowie mehrere Ecken konnten die Wormser nicht in ein Tor ummünzen. Die TGWler hätten in der ersten Halbzeit die zahlreichen Chancen nutzen müssen, um sich entscheidend vom Gegner abzusetzen. Erneut war die mangelnde Chancenverwertung Grund für die Niederlage.


 

 

Unter diesem Motto ging es für die Damen aus Worms nach Neustadt. Mit voller Konzentration bereitete man sich vor und bereits nach der 5. Spielminute erzielte Wibke das 0:1 für Worms. Mit diesem Treffer war der erste richtige Schritt getan. Wenige Minuten später ging es munter weiter und Worms bekam die erste kurze Ecke, doch der Ball ging leider knapp am Tor vorbei. Neustadt, die trotz ungünstiger Bedingungen auf dem Platz standen versuchten das Spiel der Wormser zu stören und bekamen ihre erste kurze Ecke in der 13. Spielminute, doch diese wurde durch die starke Eckenabwehr gehalten. Und so eroberte sich Worms den Ball und Lena Leidenheimer schoss durch eine kurze Ecke für Worms in der 15. Spielminute das 0:2 für Worms. Munter ging es für Worms weiter und so war es erneut Lena Leidenheimer, die in der 17. Spielminute erneut durch eine kurze Ecke das 0:3 schoss. Neustadt, die es nicht einfach hatten kämpften immer weiter und erlangten in der 29. Spielminute eine kurze Ecke, doch auch diese wurde mit starkem Einsatz gehalten. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit, wo man sich aus Wormser sich zurücklehnen konnte.

Weiterlesen

Wormser verlieren gegen starke Wiesbadener mit 0:2

Der erste Durchgang gestaltete sich relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften waren taktisch gut eingestellt und legten ein hohes Tempo vor. Die erste große Chance hatte Sascha Horn per Strafecke auf dem Schläger. Der Wiesbadener Keeper verhinderte allerdings einen frühen Rückstand seiner Mannschaft. Aber auch der WTHC erspielte sich zwei Ecken, die jedoch beide ungenutzt blieben. Kurz vor der Halbzeitpause unterlief den TGWlern ein Wechselfehler. Kapitän Christian Decker musste dafür, laut Reglement, stellvertretend mit einer fünfminütigen Zeitstrafe vom Platz. Trotz Unterzahl konnten die Wormser ihre bis dato beste Chance herausspielen. Thomas Hugo legte nach schönem Solo auf Tobias Krafczyck zurück, der den Fuss eines Wiesbadener Spielers anschoss. Die daraus resultierende  Strafecke konnte von den Wiesbadenern jedoch abgelaufen werden.

Im zweiten Durchgang lief es bei den TGWlern nicht mehr rund. Der WTHC stellte die Räume gut zu, so dass die Wormser nicht mehr richtig ins Spiel kamen. Zudem waren die Wiesbadener nun körperlich sehr präsent, womit gerade die jungen Wormser Spieler nicht zu recht kamen. Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Gäste mit einem platzierten Schuss ins lange Eck mit 1:0 in Führung gehen. Die TGWler hingegen erspielten sich in der zweiten Halbzeit nur noch eine Strafecke. Die Wiesbadener konnten etwa zehn Minuten vor Schluss die Führung auf 2:0 ausbauen. Die Wormser drängten zwar noch einmal auf den Anschlusstreffer, konnten sich allerdings keine echte Torchance mehr herausspielen.

Auf Grund einer starken zweiten Halbzeit der Gäste, ging der WTHC als verdienter Sieger vom Platz. Eine schlechte Eckenausbeute und eine körperliche Unterlegenheit waren die entscheidenden Gründe für die Niederlage.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Oliver Schnerch, Matthias Krafczyck, Sascha Horn, Johannes Steuer, Peter Hoffmann, Tobias Krafczyck, Sebastian Schledorn, Christopher Koch, Thomas Hugo, Markus Gassem, Thorben Frey, Sebastian Frenzel, Martin Eckert, Christian Decker, Lucas Guthy

Beitrg wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Sunday May 28th, 2017

Zum ersten Mal haben die Hockey-Minis an der Rheinhessenmeisterschaft am Samstag, 18. März 2017 in Heidesheim teilgenommen.

Nachdem die Minis von dem Turnier erfahren hatten, haben sie ausgiebig trainiert und das Turnier sehnsuchtig erwartet. So war auch morgens beim Treffen auf der Jahnwiese eine Aufregung unter den Minis zu spüren.

 


vord. R. v.l.n.r. Pascal Dargel, Fara Braner, Lukas Martin, Claire Schwarz, Wilhelm Dargel
mittl. R. v.l.n.r. Niklas Westphal, Darian Rolvien, Dionysios Tzagkinian, Lion Keinz
Trainer: Lara Wiens, Sven Rolvien

Leider hatten die Minis leichte Startschwierigkeiten. Beim ersten Spiel gegen Mainz 2 erkannten die „kleinen“ Hockeyspieler, dass dies kein Training ist, sondern, dass es ums Gewinnen geht, so gab es einen Endstand von 2:4 für Mainz. Unsere Torschützen waren Dionysios und Pascal. Im zweiten Spiel, 30 Minuten später, gegen TSG Heidesheim 1 mussten sie sich trotz Kampfgeist leider mit 12:0 geschlagen geben.

Im dritten Spiel sind die Minis richtig in Fahrt gekommen und konnten sich gegen TSG Heidesheim mit 1:3 durchsetzen. Dabei erzielte Darian in diesem Spiel alle Tore.

Während der Spiele haben, die auf der Bank sitzenden Minis mit gefiebert und ihr Team auf dem Spielfeld angefeuert. Zufrieden mit ihrer Leistung und völlig k.o. traten die kleinen Hockeyspieler ihre Heimreise an.
Die Wormser Minis haben zum ersten Mal an einem Turnier teilgenommen und die Mannschaft ist in dieser Aufstellung erst kurz zusammen. Die Trainer, Lara und Sven sind sehr stolz auf ihre Leistung und freuen sich auf das nächste Turnier – den Wormel Cup am 22. April 2017 auf der Jahnwiese.

Die Herren der TG 1846 Worms - Hockey e.V. bereiten sich akribisch mit der Athletenschmiede auf die kommende Rückrunde vor, um die Ziele Klassenerhalt mit der Ersten-, sowie den Aufstieg mit der zweiten Mannschaft zu realisieren.

Posted by TG 1846 Worms - Hockey e.V. on Mittwoch, 8. März 2017

Nach einer überragenden Saison, mit nur einer Niederlage und vier Gegentoren reisten die C-Mädchen der TG 1846 Worms – Hockey e. V. zur Rheinhessenmeisterschaft nach Mainz.

Gespielt wurde in zwei Gruppen. In Gruppe A traten der TSV Schott Mainz 1, der TSV Schott Mainz 3, Gau-Algesheim und die TG Worms 2 an, in Gruppe B der TV Alzey, der  TSV Schott Mainz 2 und die TG Worms 1.

TGW 2 startete mit einem Unentschieden (0:0) gegen Gau-Algesheim in das Turnier. Die junge Mannschaft, die größtenteils aus D-Mädchen besteht, war von Anfang an überlegen, der Siegtreffer wollte jedoch nicht gelingen. Im nächsten Spiel trafen sie auf Mainz 1. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und großen Kampfgeist ließen sie nur drei Mainzer Treffer zu. Im letzten Gruppenspiel stand das Duell gegen Mainz 3 an. Durch Tore von Lotte Hasselmann und Johanna Dörr schaffte das Team den viel umjubelten Einzug in das Spiel um Platz 3 gegen den TV Alzey. Im kleinen Finale erwischte Alzey den besseren Start und führte mit 1:0. Lotte Hasselmann verwandelte jedoch noch in der ersten Halbzeit ihren Penalty zum 1:1 Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf musste man sich dann doch mit 3:1 geschlagen geben.

Weiterlesen

Die 3. Herren starteten am Samstag, dem 4.3.2017 mit einem 6:1 gegen Kaiserslautern und einem 3:2 gegen Neustadt ihren Heimspieltag in Worms. Trotz anschließenden  Niederlagen konnte die Mannschaft ihre erste Saison mit der Vizemeisterschaft in der Verbandsliga 5 beenden. Somit waren in dieser Saison erstmals 3 Herrenmannschaften der TG Worms in der Hallensaison gemeldet. Dies ist ein Beleg für die tolle Entwicklung des Vereins und der Arbeit des Trainerteams mit der gelungenen Integration von Nachwuchsspielern und Routiniers.

Es spielten von links nach rechts:,obere Reihe : Fabian Goldbach, Alexander Adolf, Pascal Wolf, Marius Heyne, Sven Rolvien Untere Reihe: Daniel Keilmann, Linus Guderjahn, Dennis Helfert, Jay Günther

Fotos19112016 TGW H1 Alzey 10 2 DSCF5882 001

Herrenmannschaft zieht positive Hallenbilanz

Die Herren der TG Worms können mit der zurückliegenden Hallensaison äußerst zufrieden sein. Erstmals schaffte man es von Seiten der TG Worms Hockey mit drei Herrenmannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Die 1. Herren starteten in der 1. Verbandsliga, die 2. Herren in der 4. VL sowie die 3. Herren in der 5. VL.

Die 1. Herrenmannschaft schaffte es durch einen 10-2 Auswärtssieg gegen den TV Alzey II am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der 1. Verbandsliga einzufahren. Die Vizemeisterschaft reicht nach der gegenwärtigen sportlichen Situation in den anderen Ligen zum Aufstieg in die Oberliga. Außer in den Spielen gegen die Allstar-Truppe der TSG Neustadt, schaffte es die Mannschaft um Spielertrainer Matthias Krafczyck den Gegnern ihren Spielstil aufzudrücken. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass vor allem die Passqualität und das taktische Verständnis in dieser Runde enorm verbessert wurden. Dieser Trend zeigte sich ebenfalls in der 2. und 3. Herrenmannschaft.

Eine „perfekte“ Runde spielte die 2. Herrenmannschaft. In 8 Saisonspielen bleib die Mannschaft ohne Punktverlust und feierte völlig verdient die Meisterschaft. Bemerkenswert hierbei ist, dass die 2. Mannschaft ein sehr junges Durchschnittsalter aufweist und oftmals mit einem Großteil von Spielern des Jahrgangs 1998/1999 gespickt war. Diesen starken Unterbau sieht Trainer Matthias Krafczyck als einen der wichtigsten Stützen in den nächsten Jahren. „Uns ist es extrem wichtig, dass die jungen Spieler in der 2. Mannschaft viel Spielzeit und Erfahrung sammeln und viele der talentierten Spieler dadurch in den nächsten Jahren den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen werden.“

Die 3. Mannschaft wird die Hallenrunde im Mittelfeld der 5. Verbandsliga beenden. Besonderen Grund zur Freude haben die Hockeyherren dadurch, dass jeder Spieler der am Trainingsbetrieb teilgenommen hat in dieser Saison in einer Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen konnte. Jetzt gilt es in der anstehenden Vorbereitung sich für die Feldrückenrunden in Form zu bringen.

Fotos04122016 TGWD1 TSV Schott IMG_2565 3 2 001

Hallensaison 2016/2017 der Damen

In dieser Hallensaison war von jedem etwas dabei. In dem ersten Spiel gegen Speyer hatten es die 1. Damen aus Worms schwer und mussten eine harte Niederlage einstecken. Von diesem Spiel an wurde weiter hart trainiert und beim nächsten Spiel wollte man sein Können beweisen, doch auch dieses verlor man gegen Koblenz in Koblenz. Nach diesen zwei harten Spielen gab es für die 1.Damen aus Wormser eine Wendung und man zeigte gegen Mainz wie stark der Zusammenhalt der Wormser ist. Sie wurden von da an besser, stärker und der Teamzusammenhalt stimmte. Doch am 17. Dezember ging es gegen Dürkheim, die die Wormser nochmal richtig abzogen und ein 1:12 spielten. Nach dieser Harten Niederlage hatten die 1. Damen aus Wormser ein kleines Tief. Doch die 1.Damen der TGW bauten sich weiter auf und trainierten noch härter.

 Im neuen Jahr 2017 ging es für die ersten und zweiten Damen der TGW mit neuen Glück und neuer Energie weiter. Beide Mannschaften machten zu Beginn ein gutes Bild und kämpften immer weiter. Doch am 15. Januar trafen die 1. Damen mal wieder auf Dürkheim, die noch stärker waren und 14:1 gewannen. Aber auch durch diesen harten Rückschlag ließ man den Kopf nicht hängen und kämpfte bis zum Schluss. Bei beiden Mannschaften sah es nicht immer schlecht aus, doch leider fehlte an manchmal das kleine bisschen Glück, sodass beide Mannschaften die Hallensaison mit dem 5 Tabellenplatz beendeten. Klassenerhalt geschafft!

 

Für die Feldsaison heißt es neue Kraft schöpfen, schnelle und clevere Varianten einzusetzen und mächtig Punkte zu holen. Die Damen sind guter Hoffnung und mit neuem Platz und neuen Kräften wird das schon. Zur Winterpause belegten die Damen den 1. Tabellenplatz der 1. Verbandsliga.

Da unser großartiger Hockeysport im Fernsehen immer noch unterrepräsentiert ist, finde ich, alle Hockeyspieler sollten das Angebot von Sportdeutschland,  nationale und internationale Hockey-Events  zu sehen, unterstützen und sich dort registrieren.

www.sportdeutschland.tv/hockey

Sportdeutschland.de ist eine Seite des DOSB

Pascal hat die Spieltermine der TGW Damen und Herren Hockey-Teams auf eine Seite übernommen. Nach dem Klick auf das Bild könnt ihr die PDF-Datei ausdrucken!

 

Zum Spielplan - Bild anklicken

Zum Spielplan – Bild anklicken

Nach dem Sieg beim eigenen Drachenturnier am vergangenen Wochenende haben die C-Mädchen der TG 1846 Worms – Hockey e. V. auch das letzte Vorbereitungsturnier überlegen gewonnen.

C-Mädchen TG Worms (Sieger Gummibärchenturnier)

C-Mädchen TG Worms (Sieger Gummibärchenturnier) Für die TGW spielten: Magdalena D., Anne B., Luisa H., Kandice S., Mayla W., Leni G., Nele G., Wasiliki D., Johanna D., Johanna B., Neele D., Lotte H., Emily W., Milena C., Carla S., Sarah N.

 

Beim Gummibärchenturnier spielten die beiden Mannschaften der TGW am Samstag und Sonntag gegen die Mannschaften des Kreuznacher HC 1 und 2 und des 1. FC Kaiserslautern.

 Die zweite Mannschaft wurde durch Nachwuchsspielerinnen der D-Mädchen unterstützt, die ihr Debüt bei den C-Mädchen gaben. Das neu formierte Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnte durch großen kämpferischen Einsatz sogar einen viel umjubelten Last-Minute-Sieg gegen den Kreuznacher HC 1 feiern.

Die erste Mannschaft der TGW – Mädchen dominierte mit 35:0 Toren das Gummibärchenturnier und zeigte sich vor dem Saisonstart in Topform. Sie setzten die Vorgaben der Trainerinnen optimal um und hielten den Gegner über lange Phasen durch ein starkes Pressing in seiner Hälfte. Viele Tore fielen nach Kombinationen über mehrere Stationen.

Für die TGW spielten: Magdalena D., Anne B., Luisa H., Kandice S., Mayla W., Leni G., Nele G., Wasiliki D., Johanna D., Johanna B., Neele D., Lotte H., Emily W., Milena C., Carla S., Sarah N.

Bericht und Foto: Nicole Hasselmann

Die Website wurde eingerichtet, um die hervorragenden Leistungen unseres Vereins in der Öffentlichkeit zu darzustellen. Die Resonanz zeigt, dass wir diese Wirkung erzielen und sie kann mithelfen, weiter die notwendige Unterstützung durch die Politik und Sponsoren zu erzielen. Dies wird sie aber nur schaffen, wenn sie immer aktuell, informativ und interessant bleibt. Dabei ist sie keine Konkurrenz zu anderen Medien. Deshalb brauchen wir Eure Mithilfe. Dafür gibt es mehrere Profile.

Abonnent

Ein Abonnent hat, wenn er sich einloggt, lediglich das Recht sein Profil zu bearbeiten. Er kann keine Beiträge anlegen oder die Beiträge anderer bearbeiten. Wer den Status Abonnent besitzt und sich mit Beiträgen beteiligen möchte, kann eine höhere Profilstufe bekommen.

Weiterlesen

1 2 3 22
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Sponsoren & Werbepartner – hier könnte auch Ihr Logo stehen!

Peter Trump – Mit dem Hockeyschläger um die Welt

213 Länderspiele · Olympiasieger 1972 · Europapokalsieger 1984 · fünffacher Europameister · zehnfacher deutscher Meister Peter Trump blickt auf eine bewegte und erfolgreiche Zeit als Hockeyspieler zurück.

Peter Trump: Mit dem Hockeyschläger um die Welt Artikelnummer: 3-87629-344-8 von Peter Trump 15,80 € Rheinpfalz Verlag