TGW Worms – Hockey

1 2 3 12

10.11.2019 TGW Hockey, Herren I – TG Frankenthal II

Die Hockey Herren der TG Worms setzen sich gegen starke Gegner aus Frankenthal mit 8:6 durch und holen gleich die ersten Punkte.

Die TGWler waren von Beginn an hellwach und erwischten den besseren Start. Bereits in der zweiten Minuten konnte Christian Decker, nach Vorlage von Thorben Frey, zur 1:0 Führung einschiessen. Kurz darauf erhöhten die Wormser mit zwei weiteren schnellen Toren von Fabian Bentz zum 3:0. Erst jetzt wurden die Frankenthaler langsam wach und verkürzten mit ihrer ersten Chance zum 3:1.

Die TGWler hielten weiter das Tempo hoch und stellten durch das 4:1 von Thorben Frey den drei Tore Vorsprung wieder her.  Durch zwei Strafecken verkürzten die TGFler zum 4:3, ehe Sebastian Frenzel noch einmal zum 5:3 Pausenstand einschiessen konnte.

Im zweiten Durchgang agierten die Wormser weiterhin kontrolliert und erspielten sich Torchancen.

Fabian Bentz erhöhte zum zwischenzeitlichen 6:3. Danach gewannen die Gäste etwas an Überhand und die TGWler verloren den Faden. In einer Phase von etwa zehn Minuten konnten die TGFler durch drei Tore in Folge die Partie zwei Minuten vor Abpfiff zum 6:6 egalisieren. Danach brachten sich die Gäste selbst um die vermeintlichen Punkte; der Frankenthaler Torhüter wurde wegen Reklamieren zunächst mit einer einminütigen Zeitstrafe und einer grünen Karte bestraft und sah direkt im Anschluss noch die gelbe Karte mit einer fünf Minuten Strafe hinterher. In Unterzahl und ohne Torhüter konnte ein Frankenthaler Spieler einen Torschuss von Thorben Frey nur noch regelwidrig auf der Torlinie klären. Den fälligen 7-Meter verwandelte Peter Klug gegen einen Frankenthaler Feldspieler im Tor souverän zur 7:6 Führung. Im direkten Anschluss konnte Thorben Frey noch einmal zum 8:6 Endstand erhöhen.

Die Wormser zeigten gegen einen starken und erfahrenen Gegner eine gute und solide Leistung und setzten sich am Ende etwas glücklich aber durchaus verdient mit 8:6 durch. Somit holen die TGWler gleich im ersten Spiel drei wichtige Punkte und müssen am nächsten Wochenende zum nächsten schweren Spiel nach Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Matthias Krafczyck, Peter Klug(1), Johannes Steuer, Sebastian Frenzel(1), Oliver Schnerch, Sascha Horn, Fabian Bentz(3), Thorben Frey(2), Christian Decker(1)

Liebe Mitglieder und Freude der TGW-Hockey,

wir laden alle bereits jetzt ganz herzlich zu unserer Weihnachtsfeier am

Freitag, den 13.12.2019 ab 19 Uhr auf der Jahnwiese

ein. Die Jugendweihnachtsfeier für Jugendmannschaften findet am Samstag, den 14.12.2019 statt. Einladungen zur Jugendweihnachtsfeier werden noch verteilt.

Am Samstag, den 9. November 2019
kann auf der Jahnwiese ab 10 Uhr bis 12 Uhr Vereinskleidung bestellt werden, bzw. auch abgeholt werden. Wir würden uns sehr freuen, Euch alle bei der Weihnachtsfeier am 13.12.2019 begrüßen zu dürfen, sowie bei den Heimspieltagen der Herren- und Damenmannschaften.

Anke Hugo (Kassenwart)
TG Worms – Hockey e.V.
2019.11.04

Zum vergößern, bitte Anklicken!

Nach einer schwachen Vorstellung und personell erneut stark dezimiert, verlieren die 1. Herren ihr erstes Punktspiel in der Regionalliga gegen den Rüsselsheimer RK.

Erneut mussten die Wormser auf eine ganze Menge ihrer Stammkräfte verzichten. Insgesamt standen den TGWlern sieben Spieler nicht zur Verfügung.

Die Wormser begannen wie schon gegen Dürkheim und standen tief in der eigenen Hälfte, um auf Konter zu spielen. Die Rüsselsheimer machten es jedoch besser, als der DHC und kombinierten sicher in den eigenen Reihen.

Nach etwa zehn Minuten erspielte sich der RRK die erste Strafecke nach einem Fehler in der Abwehr. Gleich die erste Chance nutzte der Favorit zur 1:0 Führung. Bis zu Viertelpause kam es auf beiden Seiten zu keinen weiteren Torchancen.

Das zweite Viertel verlief exakt wie das Erste; die Wormser überliessen den Gästen das Spiel und der RRK kombinierte in den eigenen Reihen. Nach einem Fehler im Wormser Spielaufbau, legten die Gäste zum 2:0 nach. Erst gegen Ende des zweiten Viertels setzten die Wormser die Rüsselsheimer früher unter Druck und kamen dadurch besser in die Partie. Zwingende Torchancen konnten sich die TGWler jedoch nicht erspielen.

Im dritten und vierten Viertel stellten die Wormser nun taktisch um und agierten offensiver. Dadurch kamen die Gastgeber zu mehr Spielanteilen. Die Partie entwickelte sich ausgeglichener. Sowohl der RRK, als auch die TGW kamen allerdings zu keinen nennenswerten Torchancen mehr. Sieben Minuten vor Ende nahmen die TGWler Tim Bachmann aus dem Tor und brachten dafür einen zusätzlichen Feldspieler, um noch einmal auf den Anschlusstreffer zu drängen.
Die Rüsselsheimer agierten jedoch zu routiniert und abgeklärt, so dass die Wormser nur noch zu einer guten Chance kurz vor Abpfiff kamen, welche jedoch nicht genutzt werden konnte.

Der personelle Aderlass machte sich an diesem Tag gegen einen sehr guten Gegner zum ersten Mal richtig bemerkbar. Zwar stand die Defensive erneut stabil, da sich die Rüsselsheimer ausser den zwei Toren keine zwingenden Chancen mehr erspielten, doch nach vorne waren die TGWler einfach zu limitiert gegen die starke Rüsselsheimer Abwehr.
So verlieren die Wormser verdient ihre erste Partie in der Regionalliga und verabschieden sich mit acht Punkten in die Hallensaison.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Tobias Martin, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Nils Keck, Tobias Krafczyck, Janis Heyne, Christian Decker, Kurt Schäfer, Oliver Schnerch, Thorben Frey, Christian Panzer

So sieht die Tabelle aus:

Am Samstag gegen den mehrfachen deutschen Meister

Am Samstag treten die 1. Herren gegen den 5-fachen deutschen Feldmeister den Rüsselsheimer RK zum letzten Spiel vor der Winterpause an. Die Wormser stehen, mit 8 Punkten aus vier Spielen, als Aufsteiger in der Spitzengruppe der 2. Regionalliga. Worms gegen Rüsselsheim, das heißt beste Defensive (nur 3 Gegentore) gegen beste Offensive (22 Tore RRK). Lasst uns das Team für die tollen Spiele in der bisherigen Runde belohnen und die Jahnwiese in einen Hexenkessel verwandeln.

Zur Verpflegung gibt es an diesem Tag Bratwurstbrötchen (2,50 €) und unsere gewohnten Getränkeangebote!

Die 1. Herren fahren personell stark geschwächt zum SC80 nach Frankfurt und kehren trotzdem mit einem souveränen 4:0 Sieg zurück.

Trainer Rene Mathias musste im Vorfeld lange am Kader basteln, da neben den vielen Verletzten auch Fabian Bentz aus privaten Gründen nicht mit an Bord sein konnte. Somit mussten einige Spieler der zweiten Mannschaft aushelfen.

Den besseren Start erwischten die Frankfurter. Gleich in den ersten Minuten kam der SC80 zu ihrer ersten Torchance, welche Keeper Tim Bachmann jedoch parieren konnte.

Danach zogen die Wormser ihr Spiel auf und erspielten sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Sebastian Frenzel hatte im ersten Viertel die beste Chance auf dem Schläger, setzte die Kugel aber knapp über das Tor.

Auch im zweiten Viertel dominierten die TGWler das Spielgeschehen. Thorben Frey konnte nach einem schönen Spielzug zur verdienten 1:0 Führung einschiessen. Eine weitere Strafecke konnte bis zur Halbzeitpause leider nicht genutzt werden. Die Frankfurter hingegen kamen zu keinen nennenswerten Torchancen.

Im dritten Viertel blieben die Wormser weiter am Ball. Sascha Horn konnte nach Strafecke Nummer drei die Führung auf 2:0 ausbauen. Bis zu diesem Zeitpunkt war nicht abzusehen, dass der SC80 noch einmal ins Spiel zurückfinden würde. Immer wieder boten sich den TGWlern gute Kontermöglichkeiten die jedoch zu unkonzentriert zu Ende gespielt wurden.

Mit einer zwei Tore Führung ging es somit in das letzte Viertel. Die ersten fünf Minuten agierten die Wormser plötzlich zu passiv und die Frankfurter drängten noch einmal auf den Anschlusstreffer. Ein gefährlicher Torschuss konnte von Tim Bachmann pariert werden, ebenso wie eine Strafecke der Gastgeber. Da der SC80 nun alles nach vorne warf ergaben sich im Gegenzug auch gute Chancen für die TGW. Sebastian Frenzel nutzte einen der vielen Konter zur 3:0 Führung und kurz vor dem Schlusspfiff setzte Tobias Krafczyck mit dem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt.

Die TGWler stehen nach vier Spielen nun mit acht Punkten da und treffen am Samstag zu Hause auf den Ruder Klub aus Rüsselsheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn(1), Johannes Steuer, Sebastian Frenzel(1), Tobias Krafczyck(1), Sebastian Schledorn, Thorben Frey(1), Janis Heyne, Christian Panzer, Nils Keck, Tobias Martin, Jonas Heinrich, Christian Decker

„Drei, zwei, eins, Team“, schallt es aus 16 D-Knaben im Mannschaftskreis vor den Spielen am letzten Spieltag in Speyer. Ein Ritual, welches das junge Wormser Team, auch zum Abschluss jeder Trainingseinheit durchführt. „Die Förderung des Teamgeist sind uns bereits in diesem sehr jungen Alter extrem wichtig“ erläutert Trainer Matthias Krafczyck. Neben der Hockeyausbildung sollen Grundwerte wie Fairplay, Respekt und Zusammenhalt vermittelt werden.

Drei Mannschaften stellt die TG Worms in Speyer und ist hierbei noch äußerst erfolgreich. Mit vier Spielern auf dem Feld und 1-2 Auswechselspielern tritt jedes der Wormser Teams an diesem Tag an. „Die Jungs sollen alle, unabhängig von ihrem Leistungsstand, so viel Spielzeit wie möglich erhalten, da ist es natürlich eine tolle Sache mit drei Mannschaften am Spieltag teilnehmen zu können. Neben dem Training lernen sie gerade im Spiel in diesem Alter am meisten dazu“, führt Matthias Krafczyck weiter aus.

Am Ende stehen 8 Siege aus 8 Spielen. Die 1. Mannschaft gewinnt an diesem Tag ihre Spiele gegen Bad Dürkheim, Ludwigshafen und den Gastgeber aus Speyer und überzeugt mit einer bereits eindrucksvollen Technik. Auch die 2. und 3. Mannschaft lassen an diesem Tag den Gegnern kaum eine Chance.

Die Entwicklung der Mannschaft in dieser Feldsaison ist großartig. Besonders der Zuwachs an neuen Kindern freut das Trainerteam. „Die Jungs bringen Freunde mit zu den Trainingseinheiten und da bleibt der ein oder andere Gott sei Dank auch komplett dabei. Wir freuen uns über jedes neue Kind. Der Spaß am Hockeysport und das tolle Miteinander der Jungs spielen hierbei eine große Rolle“.

Es spielten: Karl, Callahan, Rene, Wilhelm, Rene, Christopher, Pascal, Colin, Alex, Max, Darian, Lennard, Konrad, Jabok, Nikan, Elias, Dyonisis

Die Hockey Herren der TG Worms sind nach einem 1:1 Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Bad Dürkheim weiter ungeschlagen.

Die Wormser hatten bereits im Vorfeld Probleme, den Kader zu formen, da Thorben Frey an diesem Tag nicht zur Verfügung stand und Oliver Schnerch sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zuzog. Auch Abwehr Routinier Peter Klug stand den TGWlern nur die erste Hälfte zur Verfügung.

Die Wormser begannen sehr defensiv und überliessen den Gästen das Spiel. Der DHC begann furios und kam gleich in der ersten Minute zum ersten Torschuss, welchen Keeper Tim Bachmann jedoch entschärfen konnte.
Nach etwa fünf Minuten kamen die TGWler besser ins Spiel und stellten die Räume nun besser zu. Die taktische Vorgabe von Trainer Rene Mathias, den Dürkheimern das Spiel zu überlassen und auf schnelle Konter zu setzen, machte sich nach etwa zehn Minuten bezahlt; Fabian Bentz legte nach einem perfekten Spielzug auf Martin Eckert auf, der vor dem Tor die Nerven behielt und zur 1:0 Führung einschiessen konnte.
Die Freude war allerdings nicht von langer Dauer, da die DHCler im direkten Gegenstoss eine Strafecke herausspielen konnten. Der Direktschuss wurde von Janis Heyne noch abgelaufen, den Nachschuss verwandelte der Dürkheimer Eckenschütze jedoch zum 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Viertel hatten die Gäste weiterhin hohen Ballbesitz, kamen allerdings zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Wormser tauchten noch zwei, dreimal vor dem gegnerischen Tor auf, konnten jedoch nicht erneut zur Führung einschiessen.
Marc Bösel und Martin Eckert mussten innerhalb weniger Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden und konnten das Spiel fortan nicht weiter fortführen.
Im zweiten Durchgang stand den Gastgebern somit nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung, der DHC konnte hingegen mit fünf jungen Ersatzmännern aus den vollen Schöpfen.

Taktisch änderten die Wormser in der zweiten Hälfte nichts. Weiterhin überliess man den Pfälzern das Spiel und konzentrierte sich auf schnelle Konter.

Die Gäste taten sich gegen die gut stehende Wormser Abwehr sichtlich schwer. Im zweiten und dritten Drittel hatten die TGWler durch mehrere gute Konter sogar die besseren Chancen. Zwei Strafecken fanden nicht den Weg ins Tor. Jay Günther, Sebastian Frenzel und Christian Decker, sowie Fabian Bentz hatten ebenfalls die Führung auf dem Schläger, scheiterten jedoch entweder am sehr starken Gästekeeper, oder verfehlten knapp das Tor. Ähnlich wie schon gegen Ludwigshafen, hätte man in dieser Phase das Spiel für sich entscheiden können. Auf Grund der personellen Situation fehlte konditionell bedingt vielleicht im entscheidenden Moment auch etwas die Konzentration, um den Führungstreffer zu erzielen.

In den letzten Minuten drängten die Dürkheimer nun auf den Siegtreffer, die Wormser verteidigten mit allen Mann. Kurz vor Ende parierte Keeper Tim Bachmann einen gefährlichen Flachschuss und hielt kurz darauf noch eine Strafecke der Gäste, so dass das Spiel 1:1 endete.

Die vielen Fans feierten nach Abpfiff ihre Mannschaft für eine erneut sehr überzeugende Leistung. Als Aufsteiger kann man mit einem Punktgewinn gegen den Absteiger hoch zufrieden sein, mit etwas mehr Glück wären sogar, wie schon in der Vorwoche gegen Ludwigshafen, drei Punkte möglich gewesen.
Die Wormser müssen nun schauen, dass sie nächste Woche gegen SC 80 Frankfurt II eine schlägkräftige Truppe auf den Platz bekommen, da ein Auswärtssieg sehr wichtig für den Klassenerhalt wäre. Mit den beiden Neuverletzten ist die Zahl nun auf sechs Spieler angestiegen, somit steht den TGWlern also momentan eine halbe Mannschaft an Stammspielern nicht zur Verfügung.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Sebastian Schledorn, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Janis Heyne, Christian Decker, Martin Eckert(1), Kurt Schäfer

Durch einen Krankenhaus-Aufenthalt war es mir nicht nicht möglich die Hommepage zu aktualisieren. Sorry an Alle, die hier vergeblich nach Spielberichten zum erfolgreichen Start unserer Mannschaften gesucht haben.

Die zweiten Hockey-Herren der TG Worms konnten gegen die Reserve vom TFC Ludwigshafen mit 5:2 (2:1) gewinnen und bleiben so dem Aufstiegsfavoriten aus Speyer auf den Fersen. Gleich von Beginn an dominierten die Wormser das Spielgeschehen und gingen schon früh durch Alexander Adolf in Führung, der den Ball nach einem schönen Solo von Dennis Helfert per Direktabnahme verwerten konnte. Ludwigshafen fand danach besser ins Spiel und konnte kurz darauf aufgrund von Abstimmungsfehlern in der Wormser Verteidigung ausgleichen. Dennoch ließen sich die Wormser davon nicht aus der Ruhe bringen und kamen zu weiteren Chancen, die allerdings nicht zum Erfolg führten. Erst im zweiten Viertel konnten Wormser über die erneute Führung jubeln: Einen Schuss von Kurt Schäfer fälschte Alexander Adolf unhaltbar für den Ludwigshafener Torwart ins Tor.

Zur Halbzeit nahm sich „die Zweite“ vor, schnell das nächste Tor nachzulegen, um den Gegner aus Ludwigshafen nicht mehr ins Spiel finden zu lassen. Diese Vorgabe von Trainer René Mathias wurde im dritten Viertel perfekt umgesetzt. Mit dem 3:1 durch A. Adolf, nach guter Vorlage von Jonas Hennrich und einer schönen Direktabnahme zum 4:1, ebenfalls von A. Adolf. Danach schlichen sich aber einige Fehler und Unkonzentriertheiten ein, die die Ludwigshafener durch eine Strafecke zum 4:2 nochmal zurück ins Spiel brachten. Kurz vor Schluss machte Nils Keck allerdings mit einem sehenswerten Treffer alles klar. Damit feierten die zweiten Herren den dritten Sieg im vierten Spiel. Am Sonntag geht es für die Wormser zum Abschluss der Hinrunde zum Topspiel der 1. Verbandsliga gegen den Spitzenreiter aus Speyer.

Es spielten: Maas, Adolf (4), Günther, Helfert, Hennrich, Hofmann, Horn, Jakob, Keck (1), Koenen, Wiens, Martin, Schäfer, Schledorn, Stange

Mit freundlichen Grüßen

Jay Günther

Auf dem Foto: Stehend von links: Justus Wolff, Simon Perl, Lasse Eisenlohr, Enno Beike, Samuel Türktasar, Lorenz Grimm, Adrian Bechthold, Oliver Schnerch (Trainer), Anton Heth, Nils Bittmann
Kniend von links: Zacharias Rolvien, Henry Olusanya, Jonah Immesberger, Matthieu Darnault und Valentin Molter (liegend)

Auf dem Foto: Stehend von links: Justus Wolff, Simon Perl, Lasse Eisenlohr, Enno Beike, Samuel Türktasar, Lorenz Grimm, Adrian Bechthold, Oliver Schnerch (Trainer), Anton Heth, Nils Bittmann
Kniend von links: Zacharias Rolvien, Henry Olusanya, Jonah Immesberger, Matthieu Darnault und Valentin Molter (liegend)

Am vergangenen Sonntag fand in Kaiserslautern die Endrunde der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/ Saar der Knaben B statt.

Für die Endrunde hatten sich aus den beiden Gruppen die jeweils Ersten und Zweiten qualifiziert. Die Mannschaft um Trainer Oliver Schnerch war mit der Zuversicht angereist, den Titel nach Worms zu holen. Die Jungs hatten souverän ihre Gruppenphase als Tabellenerster mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 52:1 abgeschlossen.

Durch die Absage von Schott Mainz wurden die Spiele der Teams vom 1.FC Kaiserslautern, der TSG Kaiserslautern und der TGW jeweils mit 3:0 gewertet.

Im ersten Spiel des Tages konnte die TSG Kaiserslautern das Stadtduell gegen den 1.FC Kaiserslautern mit 3:1 für sich entscheiden. Im Spiel der TGW gegen die TSG Kaiserslautern waren die Jungs aus Worms eigentlich klar überlegen, aber durch individuelle Fehler und durch zu viele vergebene Torchancen wurde am Ende das Spiel knapp mit nur 2:1 gewonnen.

Das letzte und entscheidende Spiel des Tages gegen den 1. FCK wurde ohne Gefahr und aufgrund einer tollen Abwehrleistung klar mit 3:0 gewonnen. Es gab kaum Chancen des Gegners, aber hätten die Jungs ihre Torchancen konsequenter genutzt, wäre das Ergebnis mit Sicherheit höher ausgefallen.

Nach dem Schlusspfiff wurde der Gewinn der Meisterschaft, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern und Fans, begeistert gefeiert.

Die 1. Herren verpassen trotz drückender Überlegenheit den zweiten Sieg und trennen sich durch ein spätes Tor der Ludwigshafener 1:1 unentschieden.

Die Wormser waren von Beginn an hell wach und setzten den Gegner früh unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten hätte Christian Decker die Wormser in Führung bringen können, setzte die Kugel jedoch knapp über die Latte. Nur kurz darauf hatte Fabian Bentz nach einer Strafecke die Möglichkeit zum Führungstreffer, scheiterte aber knapp am starken Gästekeeper, auch mehrere Strafecken fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor.

Im ersten Viertel kam der TFC nach einem Fehlpass der Wormser nur zu einem einzigen Torschuss, die TGWler hingegen hätten mit zwei Toren Vorsprung in die Viertelpause gehen müssen.

Auch im zweiten Viertel ergaben sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten für die TGWler die allesamt ungenutzt blieben. Die Ludwigshafener hingegen wirkten sichtlich überrascht und fanden weiterhin überhaupt nicht in die Partie.

In der Halbzeitpause nahmen sich die Wormser vor, genauso weiter zu agieren, wie in den ersten beiden Vierteln, um sich weiterhin Torchancen zu erarbeiten.

Nach einer weiteren Strafecke, mittlerweile die sechste, konnte Janis Heyne, trotz missglückter Hereingabe, etwas glücklich zum 1:0 einschiessen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, denn auch im dritten Viertel bestimmten die TGWler ganz klar das Spielgeschehen. Mit der knappen Führung ging es in das letzte Viertel.

In der letzten Viertelstunde musste der TFC nun auf Grund des Rückstandes alles nach vorne werfen, um die Niederlage noch zu verhindern. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Ludwigshafener agierten nun entschlossener, dafür boten sich den Wormsern gute Kontermöglichkeiten.

Wegen Reklamieren kassierte ein TFCler eine gelbe Karte und somit eine fünf Minuten Zeitstrafe. Alles schien für die Wormser zu laufen. Doch nur wenige Minuten vor Abpfiff konnten die Gäste einen ihrer Spieler im  Schusskreis der TGW freispielen, welcher tatsächlich mit der ersten richtigen Chance aus dem Spiel heraus, zum 1:1 einschiessen konnte. Ärgerlich, dass dem Tor vorher ein Stockschlagen voranging und der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

Die TGWler hätten das Spiel ganz klar in den ersten drei Vierteln entscheiden müssen. Auf Grund des Chancenverhältnisses hätte die Partie mit 3:1 oder 4:1 enden müssen.

Trotz allem liessen die Wormser die Köpfe nicht hängen, da die Leistung an diesem Tag sehr stark war und nur etwas Pech im Abschluss und ein sehr starker Gästekeeper den zweiten Sieg verhinderten.

Am Samstag empfangen die TGWler nun den Tabellenführer und Absteiger aus der ersten Regionalliga  aus Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Peter Klug, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Kurt Schäfer, Thorben Frey, Janis Heyne(1), Christian Decker

Alle Jahre wieder…

Wie in jedem Jahr fand in der letzten Woche der Sommerferien das Hockeycamp der TG1846Worms- Hockey e. V. statt. In enger Zusammenarbeit mit dem Sportbund Rheinhessen im Rahmen der Aktion „Ferien am Ort“, wurde das Camp in diesem Jahr unter dem Motto „Wald bewegt“ gestaltet.

Zeitig wurde mit der Organisation begonnen. Silvia Krafczyck, die sportliche Leiterin des Camps, stellte ihr Team zusammen und sammelte Ideen zu diesem Thema, selbst der Speiseplan wurde im Voraus mit der Lebenshilfe Worms  abgesprochen.

Die Vorbereitungen liefen während der Ferienzeit auf Hochtouren.

Am 05.August war es dann endlich soweit. Anhand der langen Schlange an der Anmeldung konnte man sehr gut erkennen, welchen Beliebtheitsgrad dieses Camp über all die Jahre hinweg erreicht hat. 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 6-11 Jahre hatten sich im Vorhinein angekündigt, sodass wir unsere Kapazität sehr schnell erreicht hatten, mehrere Kinder standen sogar auf der Warteliste. Einige „ Wiederholungstäter“, die sich immer zu diesen Camps treffen, aber auch in diesem Jahr sehr viele neue, interessierte Kinder wollten ihre letzte Ferienwoche bei uns verbringen.

Der Montag Vormittag stand im Zeichen des Kennenlernens . Zur Erleichterung bekam jedes Kind ein Namenschild, welches aber bereits am nächsten Tag weggelassen werden konnte. Durch verschiedene  Kennlernspiele hatte man sich sehr schnell vertraut miteinander gemacht und schon sehr früh konnte man erkennen, wo sich neue Freundschaften entwickelten.

Aber das Camp stand nicht nur unter dem Motto „Wald bewegt“, sondern auch „Hockey macht gute Laune“. Ziel hierbei war es neuen interessierten Kinder Bewegung mit und ohne Schläger zu vermitteln  und zusätzlich den Umgang mit dem Ball zu erlernen. und somit  unseren Hockeysport nahe zu bringen. Kinder, die bereits Hockey spielten, konnten ihre Fertigkeiten am Hockeyball verbessern.  Gestärkt durch eine ausführliches Frühstück mit Müsli, Obst und Gemüse hielten die Kinder jeden Tag  bis zum Mittagessen gegen 12:30h durch.

Nach dem Mittagessen gab es eine Pause zur freien Gestaltung bevor es zum Nachmittagsprogramm gemäß dem vorgegebenen  Motto überging. Vom Gestalten eines Insektenhotel bis zum kreativen Bemalen von Ästen, über die Herstellung eines Speeres, dessen Spitze durch einen fantasievoll bemalten Tennisball geschützt wurde, bis hin zu einem Besuch im Naherholungsgebiet. Hier konnte man mit einer Rallye sein Wissen unter Beweis stellen. Es war alles geboten. Das Highlight dieser kreativen Nachmittage war jedoch die  Gemeinschaftsarbeit an einem großen Bild , bestehend aus kleinen quadratischen Blättchen, welche von den Kindern bemalt wurden und zusammengefügt den Text Hockeycamp 2019 ergaben. Diese Tafel hängt als Schmuckstück im Vereinsheim.

Selbst die Wetterkapriolen während dieser Woche konnten die Laune nicht trüben. War es zu heiß, konnten sich die Kinder unter dem Beregner des Kunstrasens und  im aufblasbaren Becken abkühlen. Schüttete es aus allen Kübeln,  spielte oder bastelte man eben unter dem große Zelt vor der Pergola  und wartete geduldig bis die Sonne wieder schien.

Aber auch eine 5-tägige Camp-Woche näherte sich einmal dem Ende zu. Als traditioneller Abschluss unserer Camps wird immer eine kleines Turnier ausgetragen, bei dem jeder zeigen konnte was er gelernt hat.  Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene in einer Mannschaft,  man konnte erkennen ,wie gut sich die Teams zusammenrauft hatten. Zur Stärkung der Spielerinnen und Spieler, aber auch für die Eltern, Großeltern und Geschwister wartete im Vereinsheim ein großes Buffet zu dem jeder etwas beigetragen hatte.

Am Ende des Camps wurde jedes Kind persönlich mit Handschlag verabschiedet und erhielt einen kleine Camp-Erinnerung.

Vielleicht ist so manches Kind auf den Hockeygeschmack gekommen, wir würden uns sehr über Nachwuchs freuen. Wenn nicht, hoffen wir, dass es uns gelungen ist, den Kindern eine abwechslungsreiche und schöne letzte Ferienwoche geboten zu haben.

Uns jedenfalls hat es Spaß gemacht.

Jugendfeeriencamp 2019

Wir haben es geschafft. Die TG Worms – Hockey – ist Verein des Monats Juli

Im 2. Anlauf haben wir, mit Eurer Unterstützung, den 1. Platz meim Wettbewerb um den Verein-des-Monats 31 Tage lang verteidigt.

Geschafft!!!
Wir sind Verein des Monats!!!

Liebe Freunde, Unterstützer und Mitglieder der TG
Worms Hockey,


wir haben es geschafft und sind Dank euer Hilfe
Verein des Monats Juli geworden! Verbunden mit dem
Titel Verein des Monats sind 10.000 € Preisgeld
für unsere Vereinskasse. Für unseren Verein ist
dies ein enormer Betrag, den wir in die Ausbildung
unseres Trainerteams sowie in sportliche und
soziale Projekte für unsere Kinder und
Jugendlichen stecken werden.
Neben dem Erfolg im Wettbewerb hat dieser Monat
vor allem eines gezeigt: Wir haben innerhalb
unseres Vereins einen tollen Zusammenhalt und eine
enorme Unterstützung von Personen und Vereinen
außerhalb erfahren. Das permanente Engagement und
die tägliche Unterstützung waren beeindruckend
und machen uns wahnsinnig Stolz.
Auf diesem Wege wollen wir allen Personen danken
die einen Beitrag hierzu geleistet haben! Dieser
Erfolg wird uns Antrieb geben unseren
eingeschlagenen Weg bei der Entwicklung unseres
Vereins weiterzugehen und große Schritte nach
vorne zu machen. In welcher Form wir den Titel
Verein des Monats feiern, wird in den nächsten
Tagen bekannt gegeben.

DANKE, DANKE und nochmals DANKE. Ihr seid
großartig!!!


Euer Vorstand
TG Worms-Hockey e.V.

Vorbereitungsspiele
03.08.2019 10:00- 15:00 Uhr und 04.08.2019 11:00 – 14:00 Uhr
Auf der Jahnwiese

Nach drei Wochen intensiver Vorbereitung treten die 1. und 2. Herren am Wochenende (03.+04.08.2019) auf der heimischen Jahnwiese zu den ersten Testspielen an. An den beiden Tagen werden sich die Wormser mit den Teams des Kreuznacher HC, HC Speyer und dem TV Alzey messen. Das Turnier wird am Samstag von 10-15 Uhr und am Sonntag von 11-14 Uhr stattfinden.

Trainer Rene Mathias zieht vor dem Wochenende ein erstes Fazit: „Die Jungs machen in den Einheiten einen sehr guten Eindruck und versprühen eine enorme Vorfreude auf die anstehende Regionalliga-Saison. Bis zum Saisonstart am 01. September in Frankfurt werden wir in den Trainings und Testspielen allerdings noch richtig Gas geben und an sehr vielen Dingen intensiv arbeiten müssen. Einziger Wermutstropfen bleiben die Ausfälle einiger Leistungsträger aufgrund von Verletzungen und die urlaubsbedingte Abwesenheit.“

Ab dieser Saison wird Routinier Peter Klug neu im Team sein. Er wechselt von der TG Frankenthal nach Worms.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tgw-hockey-gf-tobias-krafczyck.jpg.

Geschäftsführer Tobias Krafczyck zeigt sich über die neue Personalie hocherfreut: „Wir freuen uns Peter in Worms willkommen zu heißen. Er wird uns mit seiner Erfahrung und seinem Hockeyvermögen extrem weiterhelfen und sind glücklich, dass er den eingeschlagen Weg unseres Vereins unterstützen möchte.“

In den restlichen vier Wochen der Vorbereitung wird das Team noch einige Zusatzeinheiten im athletischen Bereich und am Hockeyschläger absolvieren. Außerdem sind noch einige Testspiele, wie beispielsweise in Leverkusen und Bonn, geplant. Als Ziel gibt Rene Mathias den Klassenerhalt in der Regionalliga aus: „Wir wissen um die Härte in der Regionalliga. Vor allem durch ehemalige deutsche Meister wie den Dürkheimer HC und Rüsselsheimer RK wird die Liga extrem anspruchsvoll sein. Wir kennen allerdings unsere eigenen Stärken und freuen uns riesig uns mit diesen Teams messen zu dürfen!“

Sieg zum Saisonabschluss

Die 1. Herren der TGW kehren mit einem 6:1 Auswärtssieg aus Bad Dürkheim nach Hause.

Da die Wormser an diesem Tag auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, traten die TGWler mit einem Mix aus erster und zweiter Mannschaft an.

Von Beginn an gaben die Meister den Ton an und erspielten sich die ersten Chancen gegen die überwiegend aus älteren Spielern bestehende Dürkheimer Mannschaft. Die ersten Torchancen verfehlten noch das Ziel, ehe Janis Heyne per Strafecke zur 1:0 Führung einschiessen konnte. Doch auch die Dürkheimer hatten zu Beginn mit zwei Ecken die Chance auf den Ausgleich, Keeper Patrick Enzian bewahrte seine Mannschaft jedoch vor einem Gegentreffer. Die Wormser hielten das Tempo hoch und erneut war es Heyne, der nach schöner Vorarbeit von Christian Decker zum 2:0 Halbzeitstand erhöhen konnte.

Im zweiten Durchgang agierten die TGWler aufgrund der besseren Kondition nun noch dominanter. Heyne und Oliver Schnerch per 7-Meter schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe.
Fabian Bentz legte kurz darauf zum 5:0 nach und Marc Bösel markierte den Treffer zum 6:0. Per Strafecke kamen die Dürkheimer noch zu ihrem Ehrentreffer zum 6:1.

Die Wormser schliessen die nahezu perfekte Oberliga Saison mit nur einem Unentschieden und einer Niederlage noch einmal mit einem Sieg ab und verabschieden sich nun in die Sommerpause.

Es spielten: Patrick Enzian, Johannes Steuer, Matthias Krafczyck, Oliver Schnerch(1), Tobias Martin, Niklas Wiens, Jay Günther, Niels Keck, Fabian Bentz(1), Sebastian Frenzel, Janis Heyne(3), Christian Panzer, Marc Bösel(1), Christian Decker, Martin Eckert

Volker Baunach hintere Reihe, 3. von rechts

Die Nachricht von Meisterschaft und Aufstieg wird, wie ich soeben erfahren habe, vom Tod unseres langjährigen 1. Mannschaftsspielers der 60er bis in die 80er Jahre Volker Baunach überschattet. Die Beerdigung findet am 24.06.2019 statt. Wir werden sein Andenken bewahren.

Der Vorstand und ehemalige Mitstreiter

Die Hockey Herren der TG Worms setzen sich im letzten Heimspiel standesgemäß mit 4:0 gegen das Schlusslicht aus Speyer durch.

Von Beginn an bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen. Speyer stand tief in der eigenen Hälfte und stellte die Räume gut zu, so dass es zunächst schwierig war vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach etwa zehn Minuten fanden die TGWler eine Lücke in der Abwehr und Janis Heyne brachte die Wormser mit 1:0 in Führung. Die Wormser stellten taktisch etwas um und kamen nun zu besseren Chancen. Christian Decker baute die Führung nach schönem Zuspiel von Niels Keck auf 2:0 aus. Aber auch der HC Speyer hatte einige gute Einschussmöglichkeiten, Keeper Tim Bachmann hielt mit zwei Glanzparaden seinen Kasten jedoch sauber. Bis zur Pause erspielten sich die TGWler noch einige Strafecken, konnten jedoch das Ergebnis zunächst nicht weiter ausbauen.

Im zweiten Durchgang dominierten die Wormser weiterhin die Partie. Tobias Krafczyck und Fabian Bentz trafen noch einmal für die TGWler. Das Ergebnis hätte noch mit zwei, drei Toren höher ausfallen müssen, doch die Wormser verwerteten die Chancen nicht mehr konzentriert genug. Alles in allem ein verdienter Sieg, der die ganze Partie über nie wirklich gefährdet war.

Am Sonntag müssen die Wormser zum Saisonfinale zum Zweiten aus Bad Dürkheim.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Theo Schäfer, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Kurt Schäfer, Jay Günther, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz(1), Tobias Krafczyck(1), Dominic Marquardt, Nils Keck, Janis Heyne(1), Christian Decker(1)

Das letzte Mal haben wir Dank Eurem Einsatz den 1. Platz nur ganz knapp verpasst. Lasst uns jetzt noch Mal alle Kräfte zusammen nehmen. Aktiviert Eure sämtlichen Kontakte und bittet um Mithilfe. 10.000 € würden helfen, unseren Verein weiter voran zu bringen.

1. Herren

Sa. 15.06.19 15:00 TG Worms 1 – HC Speyer 1 – 4:0

Im Anschluss Meisterschafts- und Aufstiegsfeier

Im Anschluss an das letzte Heimspiel der Saison 18/19 möchten wir unsere Mannschaft und die Trainer-Crew gebührend feiern. Für das Spiel und die anschließende Feier laden wir alle TGWler, Hockey-Fans, HockeyEltern und Förderer herzlich ein.

Sa. 25.05.19Dürkheimer HC 2 – HC Speyer 1_:_16:00
So. 26.05.19TSG Kaiserslautern 1 – TG Frankenthal 21:2(0:1)
Fr. 24.05.19TV Alzey 1 – TG Worms 12:1(1:1)
Oberliga – Herren
PlatzToreSpiele
1.TG Worms 11038:825
2.TV Alzey 11024:2616
3.TSG Kaiserslautern 1923:1715
4.Dürkheimer HC 2824:2210
5.TSV SCHOTT Mainz 2921:3210
6.TG Frankenthal 21030:349
7.HC Speyer 188:294
2:1 für Alzey

Erster Matchball verspielt

Die TGWler bestimmten zunächst das Spielgeschehen. Der TVA stand tief in der eigenen Hälfte und die Wormser erspielten sich mehrere gute Chancen. Nach etwa zehn Minuten traf Thorben Frey, nach Hereingabe von Tobias Krafczyck zum 1:0. Christian Decker und Fabian Bentz hatten die Möglichkeit zum 2:0 auf dem Schläger, konnten die Führung jedoch nicht ausbauen. Auch eine Strafecke verfehlte nur knapp den Pfosten. Danach schalteten die TGWler einen Gang zurück und liessen den Ball kontrolliert in den Abwehrreihen laufen, arbeiteten dadurch jedoch auch nicht mehr so druckvoll nach vorne. Nach einem Fehlpass hatten die Alzeyer den Ausgleich auf dem Schläger, verfehlten jedoch knapp das Tor. Wenige Minuten später tauchte der TVA erneut im Kreis der Wormser auf und traf mit der zweiten Torchance zum 1:1 Ausgleich nur wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff.

Im zweiten Durchgang agierten die TGWler zunächst wieder druckvoller und erspielten sich erneut einige gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Die Alzeyer hingegen konterten gefährlich und konnten mit der dritten oder vierten guten Chance das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 2:1 erzielen. Der Rückstand brachte die Wormser aus dem Konzept. Zu unkontrolliert und kopflos drängten die TGWler in der Schlussviertelstunde auf den Ausgleich. Etwa zehn Minuten vor Abpfiff scheiterte Janis Heyne per Strafecke noch einmal am gegnerischen Torhüter. Die Alzeyer tauchten ihrerseits noch einige Male gefährlich vor dem Tor der Wormser auf. Keeper Tim Bachmann verhinderte zweimal einen höheren Rückstand. Gegen Ende half alles kämpfen nicht mehr, der TVA stand defensiv stabil und brachte die Führung letztlich über die Zeit. Auf Grund der starken Schlussphase der Gastgeber war der Sieg der Alzeyer auch nicht unverdient.

Die TGWler kassieren am zehnten Spieltag die erste Niederlage der Saison gegen einen sehr motivierten und engagierten Gegner. Nun müssen die Wormser noch einen Sieg aus den letzten beiden Spielen gegen Speyer und Bad Dürkheim einfahren, vorausgesetzt der Konkurrent aus Kaiserslautern gewinnt alle seiner letzten vier Partien. Gegner im nächsten „Matchball-Spiel“ am 15. Juni ist das Schlusslicht aus Speyer auf der heimischen Jahnwiese.

Es spielten: Tim Bachmann, Matthias Krafczyck, Theo Schäfer, Sascha Horn, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Sebastian Frenzel, Marc Bösel, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Dominic Marquardt, Martin Eckert, Thorben Frey(1), Nils Keck, Janis Heyne, Christian Decker

Die Hockey Herren der TGW trennen sich im Spitzenspiel torlos 0:0 beim Verfolger aus Kaiserslautern.

Von Beginn an starteten beide Mannschaften defensiv und lauerten auf Fehler des Gegners. Die Wormser kamen im ersten Durchgang noch nicht so recht in Schwung, aber auch die Gastgeber konnten sich keine nennenswerten Chancen erspielen.

Im zweiten Durchgang erhöhten die TGWler nun den Druck und hatten mehr Spielanteile, als die TSG. Mehrere gute Torchancen wollten jedoch nicht den Weg ins Tor finden. Auch Die Kaiserslauterer kamen durch vereinzelte Konter gefährlich in die Hälfte der TGWler doch auch die Lauterer fanden nicht die entscheidende Lücke in der Wormser Abwehr.

So trennen sich die TGWler 0:0 unentschieden gegen den direkten Verfolger. Auf Grund der zweiten Halbzeit hätte man die Partie gerne gewonnen, aber wie formulierte es die TSG auf ihrem Facebook-Post treffend: …Tabellenführer geärgert…, mehr aber auch nicht. Die Wormser können mit dem Auswärtspunkt gut leben, da die Kaiserslauterer den Abstand somit nicht verkürzen konnten. 
Im Heimspiel am Samstag gegen Frankenthal möchten die Wormser dann wieder drei Punkte einfahren.

Es spielten: Tim Bachmann, Oliver Schnerch, Johannes Steuer, Sebastian Schledorn, Matthias Krafczyck, Theo Schäfer, Tobias Martin, Christian Decker, Fabian Bentz, Tobias Krafczyck, Marc Bösel, Nils Keck, Dominic Marquardt, Alexander Adolf, Janis Heyne, Sebastian Frenzel

Im November durfte die TG Worms Hockey, durch die komplette Finanzierung des Förderverein Hockeysport Worms e.V (800 €) Heiko Milz (Inhaber Magic Goalies) in Worms begrüßen. Am Samstag leitete Heiko mit unseren Trainern eine 2-stündige Fortbildung zum Thema Torwart-Training. Am Sonntag kamen dann unsere Vereinstorhüter zum Zug. Von 09.30 – 12.00 Uhr waren im BIZ alle C und B Torhüter und Torhüterinnen versammelt und absolvierten eine tolle Trainingseinheit mit Heiko. Um 12.30 – 15.15 Uhr ging es dann weiter mit allen Torhütern ab Altersklasse A. Heiko konnte sowohl den Spielern als auch unseren Trainern hilfreiche Tipps für die Zukunft auf den Weg geben.

Geschäftsführer Tobias Krafczyck bedankt sich auf diesem Weg ganz herzlich beim Förderverein Hockeysport Worms e.V.: „Durch den Förderverein konnten wir unseren Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen Sportlern neben dem normalen Trainingsbetrieb absolute sportliche Highlights in diesem Jahr und in Zukunft präsentieren. Besonders freue ich mich das an diesem Wochenende die Torhüter im Fokus standen die im Vereinstraining meist zu kurz kommen. Das Wochenende mit Heiko Milz war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit dem Förderverein konnten wir bereits erste Gespräche führen, um die Kooperation mit Heiko Milz eventuell auch in Zukunft in regelmäßigen Abständen durchzuführen.

Wir sind sehr dankbar über die tolle Unterstützung des Fördervereins in diesem Jahr und freuen uns auf viele gemeinsame sportliche Projekte in der Zukunft.

Unsere Goalies und Trainer mit Heiko Milz und Gregor Maiwald und Harald Täffner vom Förderverein
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist IMG-20171104-WA0001-1-768x1024.jpg.
Gruppenbild nach dem Training
1 2 3 12

Count per Day

  • 159421Seitenaufrufe gesamt:
  • 30Seitenaufrufe heute:
  • 86935Besucher gesamt:
  • 25Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online:
  • Juli 15, 2016gezählt ab:

Nach Kategorien suchen

Archive

Wormser Zeitung