TG Worms – Hockey e.V.

Info:

Berichte, Anregungen, Ideen, Kritik bitte an wolfgang.weiler@tgworms-hockey.de
--------------------------------------
TGW in den Medien

Wormser Zeitung

Nibelungen Kurier

Wormser Wochenblatt

--------------------------------------
Hockey im Fernsehen

Sportdeutschland © 2014. All Rights Reserved.

----------------------------------------------

Videos von den Ergo Masters 2016

Berichte & andere Themen

Count per Day

  • 55307Seitenaufrufe gesamt:
  • 40Seitenaufrufe heute:
  • 28586Besucher gesamt:
  • 15Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online:

Am vergangen Samstag ging es das letzte Mal in dieser Saison für die Damen aus Worms auf heimischen Rasen gegen die Damen aus Neustadt.

Zu Beginn des Spiels gelang es den Wormsern gut reinzukommen und das ein oder andere Mal dem gegnerischen Tor gefährlich nahe zu kommen. Die Neustädter, die nur einen Auswechselspieler hatten und sich so ihre Kräfte einteilen mussten hatten es im Gegensatz zu den Wormsern nicht so leicht. Sie kamen schwer nach vorne und verloren den einen oder anderen Ball an die Wormser. Worms, die auf die Unterstützung von ihren Trainern verzichten mussten, da diese selbst ein Spiel hatten machte nun immer mehr Druck und gelang ziemlich oft vor das gegnerische Tor. Aber die starke Torhüterin von Neustadt war hellwach und verhinderte in der ersten Hälfte die Führung der Wormser. Als dann die Wormser kurz vor der Halbzeit (27. Spielminute) ihre erste kurze Ecke bekamen und diese erneut erfolgreich gehalten wurde konnten die Neustadter nochmal aufatmen, denn es war noch nichts verloren.  

Nach der Halbzeit machten die Wormser von Beginn an Druck, nutzen die freien Räume und erzielten durch Wibke Engelbert in der 36. Spielminute die verdiente Führung. Von diesem Zeitpunkt an waren die Wormser nicht mehr aufzuhalten und holten sich die Bälle immer wieder. Ein starker Pass von Silvia Krafczyck auf Wibke Engelbert brachte in der 41. Spielminute das 2:0. Die Bank der Wormser jubelte zu Recht und freute sich, doch trotz allem hieß es weiter fokussiert zu bleiben und die Führung zu halten. In der 46. Spielminute gab es durch eine ungünstige Entscheidung der Schiedsrichter eine kurze Ecke für Neustadt, die jedoch stark gehalten wurde. Die Wormser, die wenig beeindruckt waren ließen sich durch diese Ecke nicht einschüchtern und gaben in der 56. Spielminute die deutliche Antwort. Dies Mal war es Lena Dietz, die den Ball aus der Luft ins Tor brachte und damit auf 3:0 erhöhte.

Die Damen aus Neustadt waren sichtlich frustriert und versuchten wenigstens einen Treffer zu erzielen. Doch Worms, die auf Siegeskurs waren ließen nicht locker, schnappten den Neustädtern die Bälle weg  und spielten ihr Spiel. Kurz vor Schluss war es Imke Marsch, die erneut eins drauflegte und damit auf 4:0 erhöhte. Bei diesem Ergebnis blieb es und die Wormser können zu Recht stolz auf sich sein. Sie waren von Beginn an wach, zeigten ihren Fans wir wollen den Sieg und damit auch den 3 Platz in der Tabelle, den sie durch diesen Sieg erreicht haben.

Es spielten:

Julia Kurz (Tw), Julia Koch, Imke Marsch(1), Lena Dietz(1), Sara Liebscher, Pia Schumacher, Sophie Günderoth, Laura Nahlbach, Sina Schenk, Wibke Engelbert(2), Lisa Schäufle, Miriam Bollens, Christina Fricker, Silvia Krafczyck, Susan Schröter und Lina Schäfer.  

 

 

 

 

 

 

Zum vorletzten Spieltag des Metropol Cups für Elternhockey gastierten die Teams aus Alzey, Bensheim, Heidelberg, Heidesheim und Mainz am 16.09.2017 bei uns in Worms. Das Petrus auch Spaß hat an diesen Hockeyspielen wurde durch das Wetter dargestellt. Permanent Sonnenschein nach einer stürmischen und regenreichen Woche. Wie in allen vorausgegangen Spieltagen waren alle Spiele sehr knapp und standen meist aufs Messers Schneide. Für uns, den Kreuzlahmen begann das Turnier mit einem sehr knappen 1:0 Sieg gegen Alzey. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Danach folgte die völlig unnötige Niederlage gegen Heidelberg mit 0: 1. Dann folgte das Spiel gegen Heidesheim, auch wiederum ein 1:0, ein Sieg. Die torreichste Partie durften wir erleben und zwar gegen Bensheim. Eine schnelle Führung der Gäste konnten wir ausgleichen und gingen sogar in Führung, mit schönem Zusammenspiel. Aber den Ausgleich wir hinnehmen. 2 Minuten vor Schluss sogar den einen Rückstand. Glück und Moral verhalfen dann, kurz vor dem Abpfiff noch zum verdienten 3:3 Ausgleich. Im letzten Spiel gegen Mainz erwartete uns an diesem Spieltag die wohl an diesem Tag die beste Mannschaft. Es wurde leider eine knappe 1:2 Niederlage, verdient zwar, aber unnötig. Als Fazit kann man sagen. Es war mehr drin, aber auch weniger. Da aber in dieser Art des Hockeys, Sport und Spaß, gepaart mit ein wenig Ehrgeiz im Vordergrund steht, war es für alle ein herrlicher Spieltag. Abgerundet wurde das Ganze noch mit einer perfekten Organisation des Rahmens mit Grill und Getränken, auch von zahlreichen Gästen. Die Kreuzlahmen sind mehr wie nur Hockeyfreunde. Durch gleichmäßig gute Ergebnisse sind wir Kreuzlahme in der Lage den Metropol CUP 2017 zu gewinnen Dies ist jedoch unwichtig. Während den Spieltagen wird Geld gesammelt, dessen Erlös am Ende der Runde einem guten Zweck gestiftet wird.

Für die Kreuzlahmen spielten :  Christine Löw, Christiane Grüll, Birgit Niederhöfer, Achim Grüll, Christian Modräger, Wolfgang Schäfer, Frank Niederhöfer, Andreas Koenen, Jürgen Rheinganz-Molter, Georg Rolvien, Jürgen Fuchs, Hans-Jürgen Müller

Nachdem unsere Homepage durch den Provider gesperrt war, weil unsere Homepage anscheinend für andere Zwecke missbraucht wurde, bin ich nun nach und nach dabei, die  fehlenden Artikel wieder einzustellen. Leider hatte ich das Problem  wegen Sommerpause und meinem Urlaub zu spät mitbekommen.

Nochmal mein SORRY an unsere treuen Leser.

Wolfgang Weiler 

 

Am 03.09 empfing TG Worms die Mannschaft aus Mayen für das erste Spiel nach dem Aufstieg, bei wunderschönem Wetter trafen sich die Teams für ein erstes Kräftemessen. Das Spiel begann, Worms übernahm schnell die Kontrolle und es wurden die ersten Chancen heraus gespielt, aber Mayen verteidigte gut und Worms konnte weder die Angriffe noch die kurzen Ecken nutzen, weshalb es vorerst bei 0:0 blieb. Worms blieb weiterhin dominant, doch Mayen hielt dagegen und konnte mit einem langen Schlag aus der Verteidigung den Sturm anspielen, Worms wirkte unvorbereitet und Mayen konnte mit einem Schlag in das kurze Eck die Führung erlangen.

Worms ließ aber nicht locker und machte weiterhin Druck auf das Tor von Mayen und schaffte es durch Jay Günther zu einem schnellen Ausgleich. Wieder übernahm Worms die Kontrolle und wurde konstanter vor dem Tor, was dazu führte dass Worms vor der Halbzeit noch auf 3:1 erhöhen konnte durch Tore von Christian Könen und Marc Bösel.

Nach der Halbzeit blieb Worms sehr drückend und spielte sich gefährliche Chancen raus und konnte so schnell auf 4:1 erhöhen durch einen Torschuss von Fabian Braun.

Mayen spielte nur noch in der eigenen Hälfte und konnte sich nur mit Schlägen oder Schlenzbällen aus der Verteidigung befreien was Worms weiter ausnutzte um sich Chancen heraus zuspielen. Als nächstes traf Oli Schnerch zum 5:1 und Worms blieb weiterhin vor dem Schusskreis von Mayen was dann zum 6:1 führte durch Sascha Horn. In der Endphase blieb Worms nicht mehr konzentriert, was vorallem an dem klaren Ergebnis lag, doch Fabian Braun konnte mit seinem zweiten Treffer das Endergebnis von 7:1 schießen und damit den ersten Sieg von Worms perfekt machen.

Das Fazit von den Trainern Matze Krafzyck und Axel Dittmann war positiv, jedoch auch etwas kritisch vorallem bei dem Gegentreffer von Mayen. Alles in allem spielte Worms ein starkes erstes Spiel und bewies direkt, dass sie nach dem Aufstieg in letzten Jahr auch in dieser Liga mitspielen können.

Es spielten: Marius Heyne, Florian Maas, Tobias Martin, Sascha Horn(1), Niklas Wiens, Fabian Goldbach, Theo Schäfer, Kurt Schäfer, Oli Schnerch(1), Dennis Helfert, Lars Thore, Linus Guderjan, Marc Bösel(1), Fabian Braun(2), Jay Günther(1), Christian Könen(1)

Trainer: Matthias Krafzyck, Axel Dittmann

Das erste Spiel bestritten die Zweiten Damen aus Worms gegen die dritte Mannschaft der TG Frankenthal. Zu Beginn des Spiels hatte es Worms schwer reinzukommen und bereits nach 3. Minuten gab es für die Gegner eine Kurze Ecke, die abgewehrt wurde. Zwei Minuten später legte Frankenthal erneut vor und bekam die zweite Ecke, die auch gehalten wurde. Doch hatten sie noch nicht genug gab es in der siebten Minute eine weitere Ecke für Ft, die leider ins Tor ging. Dieser Vorsprung reichte den Pfälzern nicht und so bekamen sie in der 10. Minute eine weitere Ecke, die von der starken Torhüterin Alexandra Blume gehalten wurde. Und so ging es weiter eine Ecke nach der anderen folgte, doch Worms passte auf und verhinderte die Chancen der Frankenthaler. Doch diese ließen nicht locker und schafften vor der Pause ihren 3 Treffer in der 17. Minute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Saturday March 4th, 2017

Die Hockey Herren der TGW haben ihr Ziel erreicht und beenden nach einem 10:2 Erfolg gegen den TV Alzey II die Hallensaison als Vizemeister.

Vor der Partie hatten sich die Wormser vorgenommen, einen hohen Sieg einzufahren, um im Fernduell gegen den Kreuznacher HC II mit dem besseren Torverhältnis den zweiten Platz zu verteidigen.

Von Beginn an übernahmen die TGWler die Kontrolle und bestimmten das Spielgeschehen. Der TVA II machte keinerlei Anstalten vor das Wormser Tor zu kommen und so zogen sich die Volkerstädter tief in die eigene Hälfte zurück. Die Wormser mussten geduldig kombinieren, um die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden. Tobias Krafczyck, Johannes Steuer, Sebastian Frenzel, Thorben Frey und Christian Decker brachten die TGWler im ersten Durchgang mit 5:0 in Führung.

Weiterlesen

Beitrag wird automatisch in die jeweilige Kategorie verschoben: Tuesday February 28th, 2017

Nun hat es doch noch geklappt, 
die Stadt darf uns den zugesagten Zuschuss für den neuen Kunstrasen doch zahlen. Außerdem hat uns der Herr Oberbürgermeister aus Spendenmitteln einen Zuschuss zum Kauf einer Reinigungsmaschine gewährt. Unser Dank gilt unserem Oberbürgermeister Michael Kissel, unserem Sportdezernenten Uwe Franz und unserem Landtagsabgeordneten Jens Guth, die in zahlreichen Verhandlungen die Mittelfreigabe bei der ADD erreicht haben.

 Euer Vorsitzender

Joachim Decker

EWR CUP

Am 25, und 26. März werden beim 14. EWR-Energie-Cup in Worms 6 Top-Teams der Damen-Hockey-Bundesliga  antreten. In diesem Jahr werden sie die Vorbereitung auf die im April beginnende Rückrunde auf dem neuen blauen Kunstrasen, eine Woche nach dessen feierlicher Einweihung, der TGW Jahnwiese austragen können.

Im Wettkampf um  den begehrten Pokal treten in diesem Jahr diese 6 Mannschaften an:

  • Mannheimer HC
  • UHC Hamburg
  • Club an der Alster Hamburg
  • Rot-Weiß Köln
  • Düsseldorfer HC
  • Münchner HC

Für die verantwortlichen und die vielen helfenden Mitglieder stehen dabei wieder arbeitsreiche Tage bevor. Die Gründe für das Ansehen diese Turniers bei Spielerinnen, Trainer/innen und den Verantwortlichen des deutschen Hockeysports  liegen in der  perfekten Organisation und der familiären Atmosphäre. Wie in den Jahren zuvor werden wieder viele Mitglieder für die Bewirtung der Mannschaften, Gäste und Zuschauer ihr Bestes geben. Unsere Jüngsten werden als Ballkinder an der Außenlinie ihren großen Vorbildern ganz nahe sein.

Das Organisationsteam um Klaus Fischer, wie auch die gesamte TGW-Hockey-Familie, freut sich auf Ihren Besuch. Neben sicher wiederum spannenden Spielen, werden auch dieses Jahr Speisen und Getränke zu gewohnt familienfreundlichen Preisen geboten.

 

 

 ###  Verleihung des Sport-Obelisken durch Innenminister Roger Lewentz an den 1. Vorsitzenden  der TG Worms Hockey e.V. ,  Joachim Decker ### 

Mehr unter diesem Link

Die Hockey B-Knaben (Jahrgang 2004/2005) der TG Worms treten in der Hallensaison 2016/2017 mit zwei Mannschaften an. Die 2. Mannschaft spielt in der Verbandsliga und die 1. Mannschaft tritt in der höchsten Spielklasse der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar an.

Den Auftakt der Runde bestritt die 1. Mannschaft der TG Worms am Sonntag bei ihrem 1. Rundenspieltag in Alzey. Gegner an diesem Tag waren der TV Alzey, TSV Schott Mainz sowie die TG Frankenthal 1 und 2. In der ersten Partie des Tages spielte das junge Wormser Team gegen den Gastgeber aus Alzey. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen und beide Torhüter bekamen einiges zu tun. Den Gastgebern gelang das 1-0 kurz vor der Halbzeit. In der 2. Halbzeit zeigten sich die Nibelungenstädter spielstark und konnten sich durch schöne Passkombinationen einige Torchancen erarbeiten. Oscar Kühn gelang kurz vor Ende des Spiels der hochverdiente 1-1 Ausgleich.

Weiterlesen

Pascal hat die Spieltermine der TGW Damen und Herren Hockey-Teams auf eine Seite übernommen. Nach dem Klick auf das Bild könnt ihr die PDF-Datei ausdrucken!

 

Zum Spielplan - Bild anklicken

Zum Spielplan – Bild anklicken

Nach dem Sieg beim eigenen Drachenturnier am vergangenen Wochenende haben die C-Mädchen der TG 1846 Worms – Hockey e. V. auch das letzte Vorbereitungsturnier überlegen gewonnen.

C-Mädchen TG Worms (Sieger Gummibärchenturnier)

C-Mädchen TG Worms (Sieger Gummibärchenturnier) Für die TGW spielten: Magdalena D., Anne B., Luisa H., Kandice S., Mayla W., Leni G., Nele G., Wasiliki D., Johanna D., Johanna B., Neele D., Lotte H., Emily W., Milena C., Carla S., Sarah N.

 

Beim Gummibärchenturnier spielten die beiden Mannschaften der TGW am Samstag und Sonntag gegen die Mannschaften des Kreuznacher HC 1 und 2 und des 1. FC Kaiserslautern.

 Die zweite Mannschaft wurde durch Nachwuchsspielerinnen der D-Mädchen unterstützt, die ihr Debüt bei den C-Mädchen gaben. Das neu formierte Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnte durch großen kämpferischen Einsatz sogar einen viel umjubelten Last-Minute-Sieg gegen den Kreuznacher HC 1 feiern.

Die erste Mannschaft der TGW – Mädchen dominierte mit 35:0 Toren das Gummibärchenturnier und zeigte sich vor dem Saisonstart in Topform. Sie setzten die Vorgaben der Trainerinnen optimal um und hielten den Gegner über lange Phasen durch ein starkes Pressing in seiner Hälfte. Viele Tore fielen nach Kombinationen über mehrere Stationen.

Für die TGW spielten: Magdalena D., Anne B., Luisa H., Kandice S., Mayla W., Leni G., Nele G., Wasiliki D., Johanna D., Johanna B., Neele D., Lotte H., Emily W., Milena C., Carla S., Sarah N.

Bericht und Foto: Nicole Hasselmann

Die Website wurde eingerichtet, um die hervorragenden Leistungen unseres Vereins in der Öffentlichkeit zu darzustellen. Die Resonanz zeigt, dass wir diese Wirkung erzielen und sie kann mithelfen, weiter die notwendige Unterstützung durch die Politik und Sponsoren zu erzielen. Dies wird sie aber nur schaffen, wenn sie immer aktuell, informativ und interessant bleibt. Dabei ist sie keine Konkurrenz zu anderen Medien. Deshalb brauchen wir Eure Mithilfe. Dafür gibt es mehrere Profile.

Abonnent

Ein Abonnent hat, wenn er sich einloggt, lediglich das Recht sein Profil zu bearbeiten. Er kann keine Beiträge anlegen oder die Beiträge anderer bearbeiten. Wer den Status Abonnent besitzt und sich mit Beiträgen beteiligen möchte, kann eine höhere Profilstufe bekommen.

Weiterlesen

Um die Fotos zu vergrößern – bitte anklicken!  Fotoauswahl mit Pfeil links – und rechts

Metropolregion Elternhockey Cup in Worms

 

Zum vorletzten Spieltag des Metropol Cups für Elternhockey gastierten die Teams aus Alzey, Bensheim, Heidelberg, Heidesheim und Mainz am 16.09.2017 bei uns in Worms. Das Petrus auch Spaß hat an diesen Hockeyspielen wurde durch das Wetter dargestellt. Permanent Sonnenschein nach einer stürmischen und regenreichen Woche. Wie in allen vorausgegangen Spieltagen waren alle Spiele sehr knapp und standen meist aufs Messers Schneide. Für uns, den Kreuzlahmen begann das Turnier mit einem sehr knappen 1:0 Sieg gegen Alzey. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Danach folgte die völlig unnötige Niederlage gegen Heidelberg mit 0: 1. Dann folgte das Spiel gegen Heidesheim, auch wiederum ein 1:0, ein Sieg. Die torreichste Partie durften wir erleben und zwar gegen Bensheim. Eine schnelle Führung der Gäste konnten wir ausgleichen und gingen sogar in Führung, mit schönem Zusammenspiel. Aber den Ausgleich wir hinnehmen. 2 Minuten vor Schluss sogar den einen Rückstand. Glück und Moral verhalfen dann, kurz vor dem Abpfiff noch zum verdienten 3:3 Ausgleich. Im letzten Spiel gegen Mainz erwartete uns an diesem Spieltag die wohl an diesem Tag die beste Mannschaft. Es wurde leider eine knappe 1:2 Niederlage, verdient zwar, aber unnötig. Als Fazit kann man sagen. Es war mehr drin, aber auch weniger. Da aber in dieser Art des Hockeys, Sport und Spaß, gepaart mit ein wenig Ehrgeiz im Vordergrund steht, war es für alle ein herrlicher Spieltag. Abgerundet wurde das Ganze noch mit einer perfekten Organisation des Rahmens mit Grill und Getränken, auch von zahlreichen Gästen. Die Kreuzlahmen sind mehr wie nur Hockeyfreunde. Durch gleichmäßig gute Ergebnisse sind wir Kreuzlahme in der Lage den Metropol CUP 2017 zu gewinnen Dies ist jedoch unwichtig. Während den Spieltagen wird Geld gesammelt, dessen Erlös am Ende der Runde einem guten Zweck gestiftet wird.

Für die Kreuzlahmen spielten :  Christine Löw, Christiane Grüll, Birgit Niederhöfer, Achim Grüll, Christian Modräger, Wolfgang Schäfer, Frank Niederhöfer, Andreas Koenen, Jürgen Rheinganz-Molter, Georg Rolvien, Jürgen Fuchs, Hans-Jürgen Müller

1 2 3 19
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Sponsoren & Werbepartner – hier könnte auch Ihr Logo stehen!

Peter Trump – Mit dem Hockeyschläger um die Welt

213 Länderspiele · Olympiasieger 1972 · Europapokalsieger 1984 · fünffacher Europameister · zehnfacher deutscher Meister Peter Trump blickt auf eine bewegte und erfolgreiche Zeit als Hockeyspieler zurück.

Peter Trump: Mit dem Hockeyschläger um die Welt Artikelnummer: 3-87629-344-8 von Peter Trump 15,80 € Rheinpfalz Verlag